VwGH vs BMF: strenge Maßstäbe für absetzbare Kinderbetreuung

Kategorien: Einkommensteuer 8. February 2016

Der VwGH hat kürzlich zum notwendigen Ausbildungsniveau von pädagogisch qualifizierten Betreuungspersonen Stellung genommen. Damit an derartige Personen geleistete Zahlungen als Kinderbetreuungskosten steuerlich abgesetzt werden können, müssen die Personen zumindest über eine Ausbildung zur Tagesmutter bzw zum Tagesvater verfügen. Die bislang in Rz 884i Lohnsteuerrichtlinien angeführte Ausbildung im Ausmaß von acht Stunden ist nicht ausreichend. Weiterlesen…

Salzburger Steuerdialog 2015 – Sonstiges zur Umsatzsteuer

Kategorien: Umsatzsteuer und Zoll 5. February 2016

Subvention & Entgelt von dritter Seite. Eine Werbegemeinschaft erhält von einer Gemeinde Zuschüsse für „1.-Stunde-Gratis-Parken“. Die WG zahlt einen monatlichen Fixbetrag an den Garagenbetreiber, wodurch jedermann eine Stunde gratis parken kann. Da der Leistungsaustausch jedoch zwischen dem Parkgaragennutzer und dem Garagenbetreiber stattfindet, gilt der von der WG gezahlte Fixbetrag als Entgelt von dritter Seite. Eine vom Garagenbetreiber in Rechnung gestellte USt kann von der WG nicht als Vorsteuer abgezogen werden, da diese nicht Leistungsempfänger ist. Der Zuschuss der Gemeinde gilt als echte Subvention und unterliegt nicht der Umsatzsteuer. Weiterlesen…

Schlagwörter: , ,

RÄG 2014 – Änderungen der Ausweis- und Gliederungsvorschriften in Bilanz und GuV

Kategorien: Unternehmensbesteuerung 3. February 2016

Das Rechnungslegungs-Änderungsgesetz 2014 bringt neben den in den letzten Beiträgen besprochenen Änderungen bei Ansatz und Bewertung von Vermögensgegenständen und Schulden, auch einige Neuerungen betreffend Ausweis und Gliederung von Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung, die in der Folge erläutert werden sollen. Weiterlesen…

Tax News 1/2016

Kategorien: Allgemeines und neue Gesetze 1. February 2016

GesamtPDF_1_2016-1Diese Ausgabe der Tax News beschäftigt sich als Hauptthema mit dem momentanen „Aufreger“ schlechthin – der ab 2016 geltenden Registrierkassenpflicht. Diese greift idR bereits bei Barumsätzen über EUR 7.500. Es gibt zwar eine Schonfrist für die betroffenen Unternehmer bis Ende März 2016 (in Ausnahmefällen bis Ende Juni), aber die Zeit schreitet schnell voran und daher ist dringend zu empfehlen, sich mit diesem Thema zu beschäftigen und die erforderlichen Schritte zu setzen. Unsere Experten stehen Ihnen hierzu gerne beratend zur Seite. Weiterlesen…

Schlagwörter:

Quick Facts 2016: Austrian income tax, social security, and treaties

Kategorien: Payroll und Expatriates 29. January 2016

Quickfacts_2016-1Income tax and social security – two topics, which affect every single employee and employer but also raise a number of questions. How is income tax calculated? Which expenses are tax deductible? Which voluntary or mandatory social security contributions have to be considered? And finally, which social security agreements and tax treaties are in place? Weiterlesen…

Quick Facts 2016: Einkommensteuer, Sozialversicherung und Doppelbesteuerungsabkommen

Kategorien: Payroll und Expatriates 29. January 2016

Quickfacts_2016-1Einkommensteuer und Sozialversicherung – zwei Themen, die alle Arbeitnehmer und Arbeitgeber betreffen, aber auch eine Reihe von Fragen aufwerfen. Wie berechnet sich die Einkommenssteuer? Welche Posten sind steuerlich abzugsfähig? Welche freiwilligen bzw verpflichtenden Beiträge zur Sozialversicherung gibt es? Und welche Sozialversicherungs- und Doppelbesteuerungsabkommen gelten zwischen den Staaten? Weiterlesen…

Kündigung eines Arbeitsverhältnisses über “WhatsApp” – möglich?

Kategorien: Legal News by BKP 29. January 2016

Smartphone Applikationen wie „WhatsApp“ oder andere Kommunikationsdienste wie „Facebook“, „Twitter“ und Co spielen im heutigen digitalen Zeitalter eine immer größere Rolle. Diese scheinen auch in der Berufswelt und für Arbeitgeber vielerlei Vorteile mit sich zu bringen. Die Nachrichten erreichen binnen weniger Sekunden ihren Adressaten, können abfotografierte Anlagen enthalten und nach der Versendung gibt es sogar zumeist eine Lesebestätigung. Doch darf man eine Kündigung eines Arbeitsverhältnisses in dieser Form aussprechen? Weiterlesen…

Steuertermine im Februar 2016

Kategorien: Fristen und Verfahren 29. January 2016

Am 15.2.2016 sind ua fällig: Weiterlesen…

Schlagwörter:

Erste Implementierungen des Country-by-Country Reportings in Europa

Kategorien: Verrechnungspreise 27. January 2016

Nachdem die OECD im Rahmen der BEPS-Initiative ihre Richtlinien zur Verrechnungspreisdokumentation überprüft und überarbeitet hat, liegt es nun an den einzelnen Ländern diese Maßnahmen, insbesondere im Zusammenhang mit dem Country-by-Country (CbC) Reporting, in nationales Recht umzusetzen. Obwohl in Österreich selbst noch keine Regelungen zur Erstellung eines Country-by-Country Reportings verabschiedet wurden, besteht für österreichische Konzernobergesellschaften dennoch schon jetzt Handlungsbedarf. Diese müssen nämlich für die Aufbereitung des CbC Reports Sorge tragen, sofern eine ihrer Tochtergesellschaften ihren Sitz in einem Land mit entsprechender gesetzlicher Verpflichtung hat. Weiterlesen…

Alle reden von der Registrierkassenplicht, doch was ist eine Registrierkasse?

Kategorien: Fristen und Verfahren 27. January 2016

Mit Jahreswechsel ist die Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht in Kraft getreten. Unternehmer, deren Jahresumsatz 15.000 EUR übersteigt und die mehr als 7.000 EUR in bar vereinnahmen, sind seit 1.1.2016 verpflichtet, ihre Barumsätze in einer Registrierkasse zu erfassen. Als Registrierkasse kann jedes elektronische Aufzeichnungssystem, das zur Losungsermittlung bzw Dokumentation einzelner Bareinnahmen eingesetzt werden kann, dienen. Wesentlich ist, dass jede Registrierkasse sowohl über ein Datenerfassungsprotokoll, welches von der Finanzverwaltung elektronisch ausgelesen werden kann, als auch über eine Verbindung zu einem Belegdrucker, verfügt. Registrierkassen können über ein eigenes Betriebssystem verfügen, ebenso werden aber auch sonstige Einrichtungen, welche im Unternehmen für Bareinnahmen genutzt werden, wie bspw Kassenwaagen oder Taxameter, als Registrierkassen bezeichnet. Weiterlesen…

World Tax Advisor vom 22.1.2016

Kategorien: Steuern International 25. January 2016

Der World Tax Advisor vom 22.1.2016 behandelt insbesondere: Weiterlesen…

Schlagwörter:

Neuerungen in der Personalabrechnung 2016

Kategorien: Payroll und Expatriates 25. January 2016

Das Jahr 2016 bringt zahlreiche – teilweise empfindliche – Änderungen im Bereich der Personalabrechnung, welche im neuen Jahr von Personalabrechnern und HR-Verantwortlichen beachtet werden müssen. Weiterlesen…

Einlagenrückzahlungen: Bedingte Rückkehr zum status quo ante

Kategorien: Unternehmensbesteuerung 22. January 2016

Das im August 2015 kundgemachte Steuerreformgesetz 2015/16 sah durch Anordnung einer Verwendungsreihenfolge empfindliche Verschärfungen der geltenden Regelungen für steuerliche Einlagenrückzahlungen nach § 4 Abs 12 EStG vor (vgl unseren Beitrag vom 14.10.2015). Mit dem AbgÄG 2015 ruderte der Gesetzgeber zurück und hat für ab 2016 beschlossene Gewinnausschüttungen in weiten Teilen die Altregelung wiederhergestellt. Dennoch ergeben sich aus dem Umstand, dass am Konzept der Innenfinanzierung festgehalten wird sowie aus der Anknüpfung an die erweiterte unternehmensrechtliche Ausschüttungssperre für Umgründungen mit Neubewertung, weitreichende steuerliche Konsequenzen. Weiterlesen…

Sind unternehmerische Fehlleistungen per se als Untreue-Handlung zu werten?

Kategorien: Legal News by BKP 20. January 2016

Mit 1.1.2016 trat die Strafrechtsreform 2015 in Kraft. Im Zentrum der Reform steht neben den Bilanzdelikten der reformierte Untreuetatbestand samt der sowohl im GmbH-Gesetz als auch im Aktiengesetz nunmehr verankerten Business Judgement Rule („BJR“). Weiterlesen…

RÄG 2014 – Neuerungen in Anhang und Lagebericht

Kategorien: Unternehmensbesteuerung 18. January 2016

Durch das Rechnungslegungs-Änderungsgesetz 2014 kommt es zu einer Neustrukturierung der Anhangangaben je Größenklasse sowie zu einzelnen zusätzlichen Angaben, Erleichterungen bzw Verschiebungen zwischen Anhang und Lagebericht. Weiterlesen…

Kunst und Kultur nunmehr spendenbegünstigt

Kategorien: Einkommensteuer 15. January 2016

Mit dem Gemeinnützigkeitsgesetz 2015 wurde unter anderem der Kreis der steuerlich begünstigten Spendenempfänger erweitert. Zukünftig können auch Körperschaften die Spendenbegünstigung erlangen, welche die österreichische Kunst und Kultur fördern. Voraussetzung ist jedoch zusätzlich eine öffentliche Förderung der Körperschaft. Weiterlesen…

VwGH zur Aufteilung des Kaufpreises für mehrere Grundstücke

Kategorien: Einkommensteuer 13. January 2016

Der VwGH hat kürzlich zur Aufteilung eines Kaufpreises für mehrere Grundstücke Stellung genommen. Der Gesamtkaufpreis ist dabei nicht nach subjektiven Überlegungen der Parteien, sondern nach dem Verhältnis der objektiven Werte der einzelnen Grundstücke aufzuteilen. Weiterlesen…

Überblick über den BMF-Erlass zur neuen Registrierkassenpflicht

Kategorien: Fristen und Verfahren 11. January 2016

Ab 1.1.2016 gilt die neue Registrierkassenpflicht (siehe dazu unseren Beitrag vom 9.9.2015). Kurz vor Inkrafttreten der neuen Rechtslage hat das BMF einen 67 Seiten starken Erlass zur Einzelaufzeichnungs-, Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht veröffentlicht. Die wesentlichen Klarstellungen werden nachfolgend zusammengefasst. Weiterlesen…

World Tax Advisor vom 8.1.2016

Kategorien: Steuern International 11. January 2016

Der World Tax Advisor vom 8.1.2016 behandelt insbesondere: Weiterlesen…

Schlagwörter:

Änderungen der Wegzugsbesteuerung im außerbetrieblichen Bereich durch das AbgÄG 2015

Kategorien: Einkommensteuer 8. January 2016

Durch das am 9.12.2015 im Nationalrat beschlossene Abgabenänderungsgesetz 2015 wird die Anwendbarkeit des Nichtfestsetzungskonzeptes bei einem Wegzug eines Gesellschafters in das Ausland auch im Bereich des Privatvermögens erheblich eingeschränkt (analog zum im betrieblichen Bereich künftig geltenden Ratenzahlungskonzept). Weiterlesen…