Kurz-News Umsatzsteuer und Zoll: Erhöhung der Intrastat-Meldeschwelle auf EUR 550.000

Für Intrastat meldepflichtig sind Unternehmen, deren Wareneingänge aus EU-Mitgliedstaaten oder deren Warenversendungen in EU-Mitgliedstaaten wertmäßig die Schwelle von EUR 550.000 im Vorjahr überschritten haben.

Wird die Schwelle erst im laufenden Kalenderjahr überschritten, sind ab dem Monat der Überschreitung statistische Meldungen abzugeben. Durch die Anhebung der Schwelle von EUR 500.000 auf EUR 550.000 ab dem Berichtsjahr 2013 sind die Unternehmen dazu angehalten, ihre Meldeverpflichtung neu zu überprüfen.

Verfahren. Während die Umsatzsteuervoranmeldungen bis zum 15. des auf den Meldezeitraum zweitfolgenden Monates über FinanzOnline eingereicht werden müssen, sind die monatlichen Intrastat-Meldungen wie bisher online bis zum 10. Arbeitstag nach Ablauf des Berichtsmonats an die Statistik Austria zu übermitteln.

Christina Stifter
cstifter@deloitte.at

www.deloitte.at

 

Print Friendly

Liked this post? Follow this blog to get more.