Mögliche Steuerfallen durch Abzugsteuer in Tourismusbetrieben

Der „Steuerabzug in besonderen Fällen“– eine Sonderform der Einkommensteuer – ist für Leistungen bestimmter beschränkt steuerpflichtiger Vertragsnehmer an das Finanzamt zu entrichten. Die Erfahrung zeigt, dass Tourismusbetriebe häufig von dieser Verpflichtung – in Form von Leihpersonal in Küche und Service, ausländischen Musikern oder sonstigen Unterhaltungskünstlern – betroffen sind. Nicht in jedem Fall ist Abzugsteuer durch den Leistungsempfänger einzubehalten.

Steuerberechnung.
(Tourismus)Betriebe, die sich zur Abdeckung kurzzeitiger Personalengpässe, genauso wie zur Personalüberlassung für die gesamte (Winter)Saison der Leistung ausländischer Personalgesteller bedienen, aber auch Betriebe, die ausländischer Künstler (zB Musiker) engagieren unterliegen regelmäßig den Bestimmungen des § 99 EStG. Diese verpflichten zum Einbehalt einer pauschalen 20%igen Abzugsteuer vom Nettoentgelt (di ausbezahltes Honorar zzgl allfälliger Kostenersätze). Besteht eine Nettovereinbarung, dh wird das Nettoentgelt zur Gänze an den Leistungserbringer ausbezahlt (eine übliche vertragliche Formulierung hierfür wäre zB „alle landesüblichen Steuern gehen zu Lasten des Auftraggebers“), berechnet sich die Abzugsteuer mit 25% vom Nettoentgelt. Die Übernahme der Abzugsteuer durch den Leistungsempfänger wird hier als weiterer Vorteil des Leistungserbringers gesehen und unterliegt somit ebenfalls der Abzugsteuer.

Werbungskosten.
Alternativ kann die Steuerbemessungsgrundlage (das Nettoentgelt) um unmittelbar mit dem Entgelt zusammenhängende Betriebsausgaben oder Werbungskosten des Leistungserbringers reduziert werden, wenn der Leistungserbringer ein in einem Mitgliedstaat der EU oder Staat des EWR ansässiger beschränkt Steuerpflichtiger ist, der seine Betriebsausgaben/Werbungskosten vor dem Zufließen der Einkünfte dem Schuldner der Einkünfte schriftlich mitgeteilt hat. Die Abzugsteuer beträgt 25% der reduzierten Bemessungsgrundlage bzw 35% wenn der Leistungserbringer eine natürliche Person ist.

Abzugsverpflichtung.
Schuldner dieser Pauschalsteuer ist der ausländische Personalgesteller bzw Künstler, die Verpflichtung zur Durchführung des Steuerabzugs und die Haftung treffen jedoch den inländischen Vertragspartner, der die Vergütung ausbezahlt.

Meldung und Abfuhr.
Der zum Steuerabzug Verpflichtete hat seinem Betriebsfinanzamt spätestens „am 15. Tag“ nach Ablauf des Kalendermonates die Höhe der dem Steuerabzug unterliegenden Beträge und die Höhe der abgezogenen Steuerbeträge mitzuteilen und die innerhalb eines Kalendermonats einbehaltenen Steuerbeträge abzuführen.

Befreiung vom Steuerabzug.
Die Verpflichtung zum Steuerabzug entfällt, wenn der Personalgesteller einen „Freistellungsbescheid“ des Finanzamtes Bruck Eisenstadt Oberwart  (vgl die Voraussetzungen des § 5 Abs 3 DBA-Entlastungsverordnung) vorlegt. Vom Steuerabzug kann ebenfalls abgesehen werden, wenn das Doppelbesteuerungsabkommen Österreichs mit dem Ansässigkeitsstaat des Leistungserbringers eine Entlastung an der Quelle vorsieht (Ansässigkeitsbestätigung des leistenden Unternehmers ist beizubringen bzw bis EUR 10.000 Jahresvergütung vereinfachte Dokumentation zulässig). Verfügt der ausländische Leistungserbringer über eine österreichische Betriebsstätte und erbringt er den Nachweis der steuerlichen Erfassung in Österreich, kann von einem Steuerabzug ebenfalls abgesehen werden. In der Regel sehen die DBA Österreichs für Künstler keine Entlastung an der Quelle vor, weshalb hier die Befreiungsbestimmungen des Künstler-Sportler-Erlasses greifen können (siehe hierzu unser Beitrag vom 15.6.2012).

Fazit.
Häufig nutzen Unternehmer im Tourismus Dienstleistungen von ausländischen Perso-nalgestellern oder engagieren ausländische Künstler. Um die Befreiung der Abzugsteuer in Anspruch nehmen zu können bestehen – je nach Leistungserbringer – unterschiedliche Dokumentationserfordernisse. Wird diesen nicht nachgekommen, kann das finanzstrafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen (von fahrlässiger Abgabenverkürzung bis zu Abgabenbetrug).

Birgit Breyner
bbreyner@deloitte.at

www.deloitte-tirol.at

 

Print Friendly

Liked this post? Follow this blog to get more.