FTT Newsletter vom 28.1.2014

Die Ausgabe vom 28.1.2014 enthält aktuelle Statements der verantwortlichen Personen und Strömungen hinsichtlich der möglichen Fortentwicklung der Finanztransaktionssteuer. So zeigt sich die EU-Kommission hinsichtlich allfälliger Entschärfungen grundsätzlich kompromissbereit. Des Weiteren feilt man unter der gegenwärtigen griechischen Ratspräsidentschaft an Abänderungen im Einhebungs- und Administrationsverfahren. Weitere Themen sind die aktuelle Entwicklungen der nationalen FTTs in Frankreich und Italien und Überlegungen hinsichtlich der Implementierung einer nationalen FTT in China.

www.deloitte.at/finanztransaktionssteuer

Print Friendly
Andreas Goetz

Andreas Goetz

Senior Manager | SteuerberatungDeloitte Tax
Telefon:+43 1 537 00 7110
Mail: agoetz@deloitte.at

Liked this post? Follow this blog to get more.