Tax News | September 2014

TaxNews DownloadIn den letzten Monaten wurde viel über verlorenes Vertrauen gesprochen – zwischen Politik und Wählern, zwischen Nationen, zwischen Finanz- und Realwirtschaft. Generell ist ein Trend zum Vertrauensverlust gegenüber großen, bisher hoch gehaltenen Institutionen wahrnehmbar. Aber viele sind davon überzeugt, dass ohne Vertrauen keine Investitionen und nachhaltigen Wertentwicklungen stattfinden und auch keine neuen Arbeitsplätze geschaffen werden.

Uns ist es daher ein großes Anliegen, dass das Vertrauen in die Steuergesetzgebung und in ein faires, planbares Steueraufkommen wieder steigt. Aus diesem Grund investieren wir unsere Zeit und Expertise auch in der Steuerreformkommission, die dem neuen Finanzminister umsetzbare Vorschläge unterbreiten möchte.

Dem neuen Finanzminister ist viel Kraft und Geduld zu wünschen, denn die Gegenfinanzierung der Steuerreform mit der längst überfälligen Senkung des Eingangssteuersatzes von 36,5% in Richtung 25%, der Erhöhung der Grenze für den Spitzensteuersatz und die Entlastung der Familien ohne Einführung zusätzlicher Steuern wird reichlich Widerstand bei den von den erforderlichen Sparmaßnahmen Betroffenen auslösen. Unterstützung bekommt er dabei auch von internationaler Seite, denn vor kurzem hat die OECD Entwürfe der ersten Maßnahmen und Berichte gegen „Base Erosion and Profit Shifting“ (kurz „BEPS“) veröffentlicht, welche von den G20 inhaltlich voll unterstützt werden. Dieses Thema wird uns sicherlich noch lange Zeit beschäftigen und soll dazu beitragen, dass Unternehmen wieder vermehrt dort ihre Steuern bezahlen, wo auch die wirtschaftliche Aktivität und Wertschöpfung stattfindet. Auch auf diesem Gebiet werden wir Sie wie gewohnt stets mit aktuellen Informationen auf dem Laufenden halten.

Viel Spaß beim Lesen der September-Ausgabe unserer Tax News wünscht

Ihr

Georg Erdélyi

Print Friendly
Georg Erdélyi

Georg Erdélyi

Director| Deloitte Tax
Telefon: +43 1 537 00 5650
Mail: gerdelyi@deloitte.at

Liked this post? Follow this blog to get more.