Tax & Legal News Nr 7/2017

In dieser Ausgabe der Tax News berichten wir insbesondere über spannende Judikate im Bereich des Steuerrechts. So hat der VwGH ausgesprochen, dass der Begriff der „Beratungsleistungen“ für den pauschalen Abzug von Betriebsausgaben eng auszulegen ist. Für darüber hinausgehende Tätigkeiten steht somit ein Abzug von 12% anstatt der verminderten 6% zu.

Weiters hat der VwGH die Abzugsfähigkeit von Rückstellungen für schwebende Verluste aus negativen Marktwerten von Finanztermingeschäften bejaht. Auch im Bereich der Umsatzteuer gibt es ein interessantes Judikat zum doch nicht gebrochenen Transport bei innergemeinschaftlichen Lieferungen.

Rechtzeitig vor der Sommerpause wurden weiters im Parlament diverse Gesetze mit bedeutenden steuerlichen Auswirkungen beschlossen – diese betreffen ua die Erhöhung der Forschungsprämie, die Mitarbeiterbeteiligungsstiftung, die Mittelstandsfinanzierungsgesellschaft und das Sozialversicherungs-Zuordnungsgesetz (Abgrenzung Dienst-/Werkvertrag). Über diese Themen werden wir Sie demnächst im Detail informieren. Über das Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz haben wir bereits in unserem Beitrag vom 19.5.2017 berichtet.

Print Friendly
Georg Erdélyi

Georg Erdélyi

Director| Deloitte Tax
Telefon: +43 1 537 00 5650
Mail: gerdelyi@deloitte.at

Liked this post? Follow this blog to get more.