All posts by Karl Stückler

Senior | Deloitte Tax
Telefon: +43 1 537 00 7222
Mail: kstueckler@deloitte.at

Bilanzierung latenter Steuern bei Personengesellschaften

Das Rechnungslegungs-Änderungsgesetz 2014 (RÄG 2014) nahm bei den latenten Steuern in § 198 Abs 9 und 10 UGB eine umfassende konzeptionelle Änderung vom G&V-orientierten Konzept hin zum international üblichen bilanzorientierten Konzept vor (siehe Tax-News Beitrag vom 7.10.2015). Das Gesetz ist erstmalig für Geschäftsjahre, die nach dem 31.12.2015 beginnen, anzuwenden. Das AFRAC befasst sich in der Stellungnahme Nr. 30 (Fassung vom Juni 2017) mit der Bilanzierung latenter Steuern bei Beteiligungen an Personengesellschaften und trifft wichtige Aussagen für die Praxis.

Continue reading Bilanzierung latenter Steuern bei Personengesellschaften

Steuerliche Neuerungen 2017 im Überblick

Rückblickend betrachtet war 2016 ein turbulentes Jahr, geprägt von verschiedensten Neuerungen im Bereich des Unternehmens- und Steuerrechts. Hiermit geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die wichtigsten ab 2017 gültigen Neuerungen. Details sowie hier nicht angeführte Punkte können Sie gerne in unseren jeweiligen Tax News Beiträgen nachlesen.

Continue reading Steuerliche Neuerungen 2017 im Überblick

Latente Steuern – Neue AFRAC Stellungnahme

Die AFRAC-Stellungnahme „Latente Steuern im Jahresabschluss“ befasst sich mit Zweifelsfragen im Zusammenhang mit der Bilanzierung latenter Steuern im Jahresabschluss nach dem UGB idF des RÄG 2014 einschließlich die Behandlung von Einzelfragen zu Ertragsteuern in Zusammenhang mit der Gruppenbesteuerung. Zu den latenten Steuern und RÄG 2014 siehe auch Tax-News Beitrag vom 7.10.2015, zu der mit dem APRÄG 2016 modifizierten Übergangsregelung siehe Tax-News Beitrag vom 11.7.2016.

Continue reading Latente Steuern – Neue AFRAC Stellungnahme

APRÄG 2016 – Änderungen für den Einzel- und Konzernabschluss

Am 13.6.2016 wurde das Abschlussprüfungsrechts-Änderungsgesetzes 2016 (APRÄG 2016) im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Wenngleich schwerpunktmäßig der Bereich Abschlussprüfung betroffen ist, nimmt der Gesetzgeber auch Korrekturen bzw Ergänzungen betreffend den Einzel- und Konzernabschluss vor. Die Änderungen sind erstmals für Geschäftsjahre anzuwenden, die nach dem 31.12.2015 beginnen.

Continue reading APRÄG 2016 – Änderungen für den Einzel- und Konzernabschluss

RÄG 2014 – Auswirkungen der Neudefinition der Umsatzerlöse

Die Definition der Umsatzerlöse wurde in § 189a Z 5 UGB neu gefasst. Darunter sind nun Beträge aus dem Verkauf von Produkten und der Erbringung von Dienstleistungen nach Abzug von Erlösschmälerungen und der Umsatzsteuer sowie von sonstigen direkt mit dem Umsatz verbundenen Steuern zu verstehen. Im Vergleich zur alten Rechtslage ist – aufgrund der geänderten GuV Gliederung (siehe unseren Beitrag vom 3.2.2016) – der Bezug zur gewöhnlichen Geschäftstätigkeit entfallen. Weites wurde gesetzlich klargestellt, dass sonstige direkt mit dem Umsatz verbundene Steuern von den Umsatzerlösen abzuziehen sind.

Continue reading RÄG 2014 – Auswirkungen der Neudefinition der Umsatzerlöse

AbgÄG 2015 – Der Zwerganteil in der Grunderwerbsteuer

In der Vergangenheit konnte bei Anteilsübertragungen an grundstücksbesitzenden Kapital- und Personengesellschaften die Erfüllung des Tatbestands der Anteilsvereinigung idR durch die Zurückbehaltung eines (Treuhand-)anteils vermieden werden (zur kritischen Rechtsprechung des VwGH zu Treuhandanteile siehe unseren Beitrag vom 12.5.2011). Mit dem StRefG 2015/16 wurde die Anteilsvereinigung novelliert und ein neuer Tatbestand für Anteilsübertragungen bei Personengesellschaften geschaffen (siehe dazu Tax-News Beitrag vom 3.7.2015). Weiters konnte das AbgÄG 2015 noch vor dem Inkrafttreten einige Zweifelsfragen beseitigen. Die Neuregelungen gelten (grundsätzlich) für Erwerbe, die ab dem 1.1.2016 getätigt werden. Continue reading AbgÄG 2015 – Der Zwerganteil in der Grunderwerbsteuer

2015 im Zeitraffer – was 2016 alles Neu ist

Rückblickend betrachtet war 2015 ein turbulentes Jahr, geprägt von verschiedensten Neuerungen im Bereich des Unternehmens- und Steuerrechts. Hiermit geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die wichtigsten ab 2016 gültigen Neuerungen. Details sowie hier nicht angeführte Punkte können Sie gerne in unseren jeweiligen Tax-News Beiträgen nachlesen. Continue reading 2015 im Zeitraffer – was 2016 alles Neu ist

RÄG 2014 – Änderungen bei den Latenten Steuern

Im Bereich der latenten Steuern erfolgte durch das RÄG 2014, das erstmals auf das Geschäftsjahr 2016 anzuwenden ist, eine umfassende konzeptionelle Änderung vom G&V-orientierten Konzept hin zum international üblichen bilanzorientierten Konzept. Demnach sind künftig grundsätzlich sämtliche Ansatz- und Bewertungsdifferenzen zwischen Unternehmens- und Steuerbilanz, die in späteren Jahren wieder umkehrbar sind, unabhängig von deren Entstehung (erfolgswirksam oder erfolgsneutral) bei der Steuerabgrenzung zu berücksichtigen. Continue reading RÄG 2014 – Änderungen bei den Latenten Steuern