Tag Archives: Anspruchszinsen

Stundungs-, Aussetzungs-, Anspruchs- und Berufungszinsen im Überblick

Die Höhe der Stundungs-, Aussetzungs-, Anspruchs- und Berufungszinsen ist vom geltenden Basiszinssatz abhängig (derzeit jeweils Basiszinssatz +4,5%/+2%/+2%/+2%). Mit 10.3.2016 wurde der Refinanzierungssatz der EZB von 0,05% auf 0,0% gesenkt. Mit Wirkung 16.3.2016 sanken auch die Stundungs-, Aussetzungs-, Anspruchs- und Berufungszinsen durch die Anpassung des Basiszinssatzes von -0,12% auf -0,62%. Dies hatte auch eine Senkung der Stundungs-, Aussetzungs-, Anspruchs- und Berufungszinsen um 0,5% zur Folge (verlautbart im Erlass des BMF vom 21.04.2016). Nachstehende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die Entwicklung sämtlicher abgabenrechtlicher Zinssätze beginnend mit Dezember 2002:

Continue reading Stundungs-, Aussetzungs-, Anspruchs- und Berufungszinsen im Überblick

Anspruchszinsen ab 01.10.2012 und Herabsetzungsantrag Steuervorauszahlungen 2012 bis 30.09.2012

Erfolgt die Veranlagung der Einkommensteuer oder Körperschaftsteuer für 2011 nach dem 30.09.2012, werden aus der Veranlagung der Einkommensteuer oder Körperschaftsteuer resultierende Abgabennachforderungen in Höhe von derzeit 2,38 % p.a. (2 % Punkte über dem Basiszinssatz) ab dem 01.10.2012 bis zur Erteilung des Bescheides verzinst. Continue reading Anspruchszinsen ab 01.10.2012 und Herabsetzungsantrag Steuervorauszahlungen 2012 bis 30.09.2012

Anspruchszinsen als zusätzlicher Kostenfaktor bei Selbstanzeigen

Wer sich eines Finanzvergehens strafbar gemacht hat, kann unter gewissen Umständen mittels einer Selbstanzeige strafbefreiende Wirkung erlangen. Eine dieser Voraussetzungen ist die rechtzeitige Schadensgutmachung, welche fristgerecht zu erfolgen hat. Daneben sind in den meisten Fällen Anspruchszinsen zu entrichten, die vor allem bei länger zurückliegenden Abgabenschulden durchaus substantielle Ausmaße annehmen können. Continue reading Anspruchszinsen als zusätzlicher Kostenfaktor bei Selbstanzeigen