Tag Archives: Grunderwerbsteuer

Grunderwerbsteuer bei Zurückbehaltung der wirtschaftlichen Verfügungsmacht

Mit Informationsschreiben vom 13.5.2016 widmet sich das Finanzministerium unter anderem der grunderwerbsteuerlichen Frage der Folgen einer Grundstücksübertragung bei Zurückbehaltung der wirtschaftlichen Verfügungsmacht. Zu denken ist hierbei vor allem an Situationen, in welchen der Geschenkgeber ein Grundstück mit Vorbehalt eines Fruchtgenussrechts mit der Vereinbarung schenkt, der Geschenknehmer dürfe das Grundstück nur auf Anordnung des Geschenkgebers verkaufen. Continue reading Grunderwerbsteuer bei Zurückbehaltung der wirtschaftlichen Verfügungsmacht

Grunderwerbsteuer für Anteilsübertragungen bei Personengesellschaften

Mit dem Steuerreformgesetz 2015/16 wurde, neben dem Tatbestand der Anteilsvereinigung gemäß 1 Abs 3 Z 1 GreStG, die Grunderwerbsteuerpflicht für Anteilsübertragungen bei Personengesellschaften eingeführt. Rechtslage bis 31.12.2015. Nach bisheriger Rechtslage löste nur die 100%ige Anteilsvereinigung bei Personengesellschaften bzw die Übertragung von 100% der Anteile Grunderwerbsteuer aus. In der Praxis wurde dieser Tatbestand jedoch sehr selten verwirklicht, zumal eine 100%ige Anteilsvereinigung bei Personengesellschaften zur Anwachsung gemäß § 142 UGB führt. Eine Anteilsvereinigung war daher bisher de facto nur in der Hand einer umsatzsteuerlichen Organschaft denkbar.

Continue reading Grunderwerbsteuer für Anteilsübertragungen bei Personengesellschaften

AbgÄG 2015 – Der Zwerganteil in der Grunderwerbsteuer

In der Vergangenheit konnte bei Anteilsübertragungen an grundstücksbesitzenden Kapital- und Personengesellschaften die Erfüllung des Tatbestands der Anteilsvereinigung idR durch die Zurückbehaltung eines (Treuhand-)anteils vermieden werden (zur kritischen Rechtsprechung des VwGH zu Treuhandanteile siehe unseren Beitrag vom 12.5.2011). Mit dem StRefG 2015/16 wurde die Anteilsvereinigung novelliert und ein neuer Tatbestand für Anteilsübertragungen bei Personengesellschaften geschaffen (siehe dazu Tax-News Beitrag vom 3.7.2015). Weiters konnte das AbgÄG 2015 noch vor dem Inkrafttreten einige Zweifelsfragen beseitigen. Die Neuregelungen gelten (grundsätzlich) für Erwerbe, die ab dem 1.1.2016 getätigt werden. Continue reading AbgÄG 2015 – Der Zwerganteil in der Grunderwerbsteuer

Steuerreform 2015/16 Leid und Freud‘ der Hoteliers – Teil 4: Grunderwerbsteuer NEU bei Betriebsübergaben innerhalb der Familie

Überblick. Am 10.11.2015 wurde der lang erwartete Entwurf der Grundstückswertverordnung 2016 veröffentlicht. Während 2015 die Bemessungsgrundlage auf dem Einheitswert basiert, stehen ab 2016 drei frei wählbare Möglichkeiten zur Verfügung.

Continue reading Steuerreform 2015/16 Leid und Freud‘ der Hoteliers – Teil 4: Grunderwerbsteuer NEU bei Betriebsübergaben innerhalb der Familie

Steuerreform 2015/16: Auswirkungen auf die Anteilsvereinigung

Durch die Steuerreform 2015/16 soll es zu einer Erweiterung der grunderwerbsteuerpflichtigen Tatbestände kommen. Eine grunderwerbsteuerpflichtige Anteilsvereinigung soll bereits dann vorliegen, wenn 95% der Anteile in einer Hand vereinigt werden (anstatt wie bisher erst bei 100%). Die geplanten Änderungen sollen mögliche Steuervermeidungskonstruktionen zumindest erschweren. Continue reading Steuerreform 2015/16: Auswirkungen auf die Anteilsvereinigung

Steuerreform 2015/16: Auswirkungen auf Privatstiftungen

Das Steuerreformgesetz 2015/16 spricht zwar Privatstiftungen nicht direkt an, einige Neuregelungen betreffen Privatstiftungen allerdings indirekt und haben teilweise wesentliche Auswirkungen auf Privatstiftungen. Continue reading Steuerreform 2015/16: Auswirkungen auf Privatstiftungen

Amendments regarding Real Estate Taxation in the course of the Austrian Tax Reform 2015/16

Further to the draft for legal appraisal regarding amendments to the Final Taxation Act as well as the “Banking Package” (see our “Breaking Tax News” No. 2/2015), the Austrian Ministry of Finance released the main part of the tax reform 2015/2016 on 19 May 2015. Regarding real estate taxation the draft provides for the following amendments. Continue reading Amendments regarding Real Estate Taxation in the course of the Austrian Tax Reform 2015/16

Ein Querschnitt durch die Pläne zur Steuerreform

Der Eingangssteuersatz soll (von derzeit 36,5) auf 25 % gesenkt werden, wobei es sechs Tarifstufen geben soll: Einkommen über EUR 11.000 bis 18.000 sollen künftig mit 25 %, über EUR 18.000 bis 31.000 mit 35 %, über EUR 31.000 bis 60.000 mit 42 %, über EUR 60.000 bis 90.000 mit 48 % und über EUR 90.000 bis 1 Million mit 50 % besteuert werden. Bei einem Jahreseinkommen von über EUR 1 Million kommt schließlich der auf fünf Jahre befristete Spitzensteuersatz von 55 % zur Anwendung. Continue reading Ein Querschnitt durch die Pläne zur Steuerreform

Offizielle BMF-Information zur Neuregelung der Grunderwerbsteuer

Das Finanzministerium hat anlässlich der Novelle des Grunderwerbsteuergesetzes nunmehr seine Rechtsansicht zu verschiedenen Sachverhalten in diesem Zusammenhang veröffentlicht. Im folgenden Beitrag werden einige praxisrelevante Fragestellungen näher dargestellt. Continue reading Offizielle BMF-Information zur Neuregelung der Grunderwerbsteuer

Privatstiftungen: höhere Grunderwerbsteuer seit Juni 2014

Der Verfassungsgerichtshof hat im November 2012 entschieden, dass die Bemessung der Grunderwerbsteuer auf Basis veralteter Einheitswerte verfassungswidrig ist und dem Gesetzgeber eine Reparaturfrist bis 31.5.2014 eingeräumt. Durch die Neuregelung der Grunderwerbsteuer wurden damit Immobilienwidmungen an Privatstiftungen sowie Immobilienzuwendungen an Begünstigte seit 1.6.2014 teurer. Continue reading Privatstiftungen: höhere Grunderwerbsteuer seit Juni 2014

Grunderwerbsteuer: Wesentliche Neuerungen ab 1.6.2014

In unseren BTN 6/2014, BTN 7/2014 und BTN 8/2014 haben wir laufend über die geplanten Änderungen des Grunderwerbsteuergesetzes 1987 (GrEStG) berichtet. Der Gesetzesbeschluss wurde mit BGBl I Nr. 36/2014 im Bundesgesetzblatt kundgemacht; der wesentliche Teil der folgenden Änderungen ist seit 1.6.2014 in Kraft. Continue reading Grunderwerbsteuer: Wesentliche Neuerungen ab 1.6.2014

Nationalrat beschließt Grunderwerbsteuer-Reform und Budgetbegleitgesetz 2014

In unserer BTN Nr. 7/2014 haben wir über die Regierungsvorlagen zum Budgetbegleitgesetz 2014 und zur Änderung des Grunderwerbsteuergesetzes berichtet. Beide Regierungsvorlagen wurden unverändert am 20.5.2014 im Nationalrat beschlossen. Continue reading Nationalrat beschließt Grunderwerbsteuer-Reform und Budgetbegleitgesetz 2014

Regierungsvorlagen: Grunderwerbsteuer-Reform und Budgetbegleitgesetz 2014

Die Regierungsvorlagen über die neue Grunderwerbsteuer und zur neuerlichen Einschränkung der Abzugsfähigkeit von Geldbeschaffungs- und Nebenkosten wurden nunmehr veröffentlicht. Continue reading Regierungsvorlagen: Grunderwerbsteuer-Reform und Budgetbegleitgesetz 2014

VfGH hebt Einheitswert als Bemessungs­grund­lage der Grunderwerbsteuer auf

Erwerbsvorgänge, soweit sie sich auf inländische Grundstücke beziehen, unterliegen der Grunderwerbsteuer (GrESt). Die GrESt wird grundsätzlich vom Wert der Gegenleistung (Kaufpreis), in Fällen ohne Gegenleistung (zB Erbschaft, Schenkung) jedoch nur vom dreifachen Einheitswert bemessen. Bei Umgründungen iSd UmgrStG wird die GrESt in bestimmten Fällen vom doppelten Einheitswert berechnet. Continue reading VfGH hebt Einheitswert als Bemessungs­grund­lage der Grunderwerbsteuer auf

Grundbucheintragungsgebühr Neu – Regierungsvorlage sieht weitere Ausnahmen vor

In unserer BTN Nr. 19 haben wir über den Begutachtungsentwurf für eine Grundbuchgebührennovelle informiert. Am 30. Oktober 2012 hat der Ministerrat die Regierungsvorlage beschlossen: Continue reading Grundbucheintragungsgebühr Neu – Regierungsvorlage sieht weitere Ausnahmen vor

Verkehrswert als Bemessungsgrundlage für Grundbuchseintragungsgebühr ab 2013

Im Sinne des Erkenntnisses des VfGH vom 21.09.2011 (G 34, 35/2011) sieht der nun vorliegende Begutachtungsentwurf für eine Grundbuchsgebührennovelle eine für sämtliche Arten des Liegenschaftserwerbs einheitliche Bemessungsgrundlage vor. In Zukunft soll für die Bemessung der Eintragungsgebühr der Verkehrswert des einzutragenden Eigentums- oder Baurechts herangezogen werden. Continue reading Verkehrswert als Bemessungsgrundlage für Grundbuchseintragungsgebühr ab 2013

World Tax Advisor vom 16.9.2011

Der World Tax Advisor vom 16.9.2011 behandelt insbesondere:

  • Singapur: Neue Entwicklungen bei der Besteuerung von „Islamic Financing Arrangements“
  • Barbados: Steuervorschläge für 2011
  • Costa Rica: Änderungen zur Stärkung der Steuerverwaltung
  • Deutschland: Klarstellung zur Grunderwerbsteuer-Befreiung bei Konzernumstrukturierungen
  • Griechenland: Abschaffung des Verbots der Darlehensgewährung durch griechische SA an verbundene Unternehmen
  • OECD: Bestätigung der VAT/GST-Guidelines
  • Ukraine: Steuergesetzänderung zur Beseitigung von Inkonsistenzen