Tag Archives: Personengesellschaften

Bilanzierung latenter Steuern bei Personengesellschaften

Das Rechnungslegungs-Änderungsgesetz 2014 (RÄG 2014) nahm bei den latenten Steuern in § 198 Abs 9 und 10 UGB eine umfassende konzeptionelle Änderung vom G&V-orientierten Konzept hin zum international üblichen bilanzorientierten Konzept vor (siehe Tax-News Beitrag vom 7.10.2015). Das Gesetz ist erstmalig für Geschäftsjahre, die nach dem 31.12.2015 beginnen, anzuwenden. Das AFRAC befasst sich in der Stellungnahme Nr. 30 (Fassung vom Juni 2017) mit der Bilanzierung latenter Steuern bei Beteiligungen an Personengesellschaften und trifft wichtige Aussagen für die Praxis.

Continue reading Bilanzierung latenter Steuern bei Personengesellschaften

Grunderwerbsteuer für Anteilsübertragungen bei Personengesellschaften

Mit dem Steuerreformgesetz 2015/16 wurde, neben dem Tatbestand der Anteilsvereinigung gemäß 1 Abs 3 Z 1 GreStG, die Grunderwerbsteuerpflicht für Anteilsübertragungen bei Personengesellschaften eingeführt. Rechtslage bis 31.12.2015. Nach bisheriger Rechtslage löste nur die 100%ige Anteilsvereinigung bei Personengesellschaften bzw die Übertragung von 100% der Anteile Grunderwerbsteuer aus. In der Praxis wurde dieser Tatbestand jedoch sehr selten verwirklicht, zumal eine 100%ige Anteilsvereinigung bei Personengesellschaften zur Anwachsung gemäß § 142 UGB führt. Eine Anteilsvereinigung war daher bisher de facto nur in der Hand einer umsatzsteuerlichen Organschaft denkbar.

Continue reading Grunderwerbsteuer für Anteilsübertragungen bei Personengesellschaften

Ein Querschnitt durch die Pläne zur Steuerreform

Der Eingangssteuersatz soll (von derzeit 36,5) auf 25 % gesenkt werden, wobei es sechs Tarifstufen geben soll: Einkommen über EUR 11.000 bis 18.000 sollen künftig mit 25 %, über EUR 18.000 bis 31.000 mit 35 %, über EUR 31.000 bis 60.000 mit 42 %, über EUR 60.000 bis 90.000 mit 48 % und über EUR 90.000 bis 1 Million mit 50 % besteuert werden. Bei einem Jahreseinkommen von über EUR 1 Million kommt schließlich der auf fünf Jahre befristete Spitzensteuersatz von 55 % zur Anwendung. Continue reading Ein Querschnitt durch die Pläne zur Steuerreform

Rechnungslegung bei erhöhten Schwellenwerten

Bei der Jahresabschlusserstellung 2010 ist auf die Erhöhung des Schwellenwertes für den Eintritt in die Rechnungslegungspflicht nach UGB von EUR 400.000 auf EUR 700.000 zu achten. Welchen Handlungsbedarf haben nun Unternehmen mit Umsätzen zwischen EUR 400.000 und EUR 700.000? Continue reading Rechnungslegung bei erhöhten Schwellenwerten