Tag Archives: Umsatzsteuer

Steuerreform 2015/16: Kunst und Kultur werden teurer!

Um einen breiten Zugang zu Kunst und Kultur zu möglichen, ist derzeit für künstlerische und kulturelle Dienstleistungen ein begünstigter Umsatzsteuersatz von 10% gesetzlich verankert. Mit dem Steuerreformgesetz 2015/16, welches sich derzeit noch im Gesetzwerdungsprozess befindet, soll der begünstigte Umsatzsteuersatz für diese Leistungen auf 13% angehoben werden. Continue reading Steuerreform 2015/16: Kunst und Kultur werden teurer!

EuGH: Umsatzsteuerliche Sonderbestimmung für Reiseleistungen gilt auch für Leistungen an Unternehmer

Der EuGH hat in einem aktuellen Urteil festgehalten, dass die umsatzsteuerliche Sonderbestimmung für Reiseleistungen sowohl für Leistungen an Privatpersonen als auch für Leistungen an Unternehmer anzuwenden ist (EuGH 26.9.2013, C-189/11, Kommission/Spanien). Die österreichische Rechtslage entspricht dieser Vorgabe nicht. Es besteht daher gesetzgeberischer Handlungsbedarf. Continue reading EuGH: Umsatzsteuerliche Sonderbestimmung für Reiseleistungen gilt auch für Leistungen an Unternehmer

UFS: Abwicklung von Umsatzsteuerrückerstattung an Touristen nicht steuerbar

In der Berufungsentscheidung hat der Unabhängige Finanzsenat kürzlich entschieden, dass anlässlich der Umsatzsteuerrückvergütung im Rahmen eines „Touristenexports“ einbehaltene Provisionen im Inland nicht steuerbar sind.  Continue reading UFS: Abwicklung von Umsatzsteuerrückerstattung an Touristen nicht steuerbar

Reduzierter Umsatzsteuersatz für Yachten in Kroatien bis 31.5.2013

Erst kürzlich hat das kroatische Parlament bei seiner Sitzung am 30.11.2012 eine Novellierung des Umsatzsteuergesetzes beschlossen. Die Kund­machung im kroatischen Amtsblatt ist noch ausständig. Die Gesetzesänderungen treten mit 1.1.2013 in Kraft und betreffen auch die umsatzsteuerliche Behandlung von Yachten. Continue reading Reduzierter Umsatzsteuersatz für Yachten in Kroatien bis 31.5.2013

Steuerreform in Kroatien

In Kroatien ist ein Steuerreformpaket in Kraft getreten. Zu den wichtigsten Änderungen zählen die Anhebung des Umsatzsteuersatzes von 23% auf 25%, die Änderung des Einkommensteuertarifs, die Einführung einer 12%igen Quellensteuer auf Dividenden und die Senkung des Krankenversicherungsbeitrags von 15% auf 13%. Die Änderungen werden im Überblick dargestellt. Continue reading Steuerreform in Kroatien

Kurz-News EuGH: Keine Versagung des Vorsteuerabzugs allein wegen Unregelmäßigkeiten beim Rechnungsaussteller

Die ungarischen Behörden verweigerten dem Rechnungsempfänger den Vorsteuerabzug, da beim Rechnungsaussteller Unregelmäßigkeiten bei der Erfüllung der umsatzsteuerlichen Pflichten festgestellt worden waren. Im Rahmen von Überprüfungen hatte sich nämlich unter anderem herausgestellt, dass der Lieferant tatsächlich keine Verfügungsmacht über die gelieferten Gegenstände hatte. Continue reading Kurz-News EuGH: Keine Versagung des Vorsteuerabzugs allein wegen Unregelmäßigkeiten beim Rechnungsaussteller

EuGH: Zinsanspruch bei zu viel gezahlter Umsatzsteuer!

Führt ein Unternehmer Umsatzsteuerbeträge an das Finanzamt ab, die sich im Nachhinein als zu  hoch herausstellen, kommt es zu einem Liquiditätsnachteil. Nach Ansicht des EuGH steht dem Unternehmer nicht nur ein Anspruch auf Erstattung der zu Unrecht erhobenen Umsatzsteuer zu, sondern auch auf damit zusammenhängende Zinsen (EuGH 19.7.2012, C-591/10, Littlewoods). Continue reading EuGH: Zinsanspruch bei zu viel gezahlter Umsatzsteuer!

EuGH: Portfolioverwaltung ist eine einheitliche umsatzsteuerpflichtige Leistung

Umsätze mit Wertpapieren sind nach der MwStSystRL von der Umsatzsteuer befreit. Die Anwendung dieser Bestimmung bringt bei komplexen Finanzdienstleistungen Auslegungsprobleme mit sich. Der EuGH hatte nun im Urteil Deutsche Bank Gelegenheit etwas Licht ins Dunkel zu bringen (EuGH 19.7.2012, C-44/11). Continue reading EuGH: Portfolioverwaltung ist eine einheitliche umsatzsteuerpflichtige Leistung

Frist für Vorsteuerrückerstattung im EU-Ausland nur mehr bis 30.9.2012

Österreichische Unternehmer, die im Kalenderjahr 2011 umsatzsteuerpflichtige Leistungen in anderen EU-Mitgliedstaaten bezogen haben, können noch bis 30.9.2012 die Rückerstattung der damit in Zusammenhang stehenden Vorsteuern beantragen. Continue reading Frist für Vorsteuerrückerstattung im EU-Ausland nur mehr bis 30.9.2012

Neues zur Umsatzsteuer auf Gutscheine und Telefonwertkarten

Die umsatzsteuerliche Behandlung von Gutscheinen und ähnlichen Instituten, wie Telefonwertkarten, ist umstritten. Aufgrund fehlender Bestimmungen in der MwStSystRL, wenden die Mitgliedstaaten unterschiedliche Regelungen an, wodurch Doppel- oder Nichtbesteuerung ausgelöst werden kann. Der EuGH und die Kommission haben kürzlich zu dieser Thematik Stellung genommen. Continue reading Neues zur Umsatzsteuer auf Gutscheine und Telefonwertkarten

Hürden für elektronische Rechnungen fallen mit 2013: Gesetzgeber unter Zugzwang

Damit aufgrund elektronisch übermittelter Rechnungen ein Vorsteuerabzug geltend gemacht werden kann, müssen bestimmte Formvorschriften eingehalten werden. Toleranzregeln gibt es bisher lediglich für Faxrechnungen. Diese Hürden fallen mit 2013. Continue reading Hürden für elektronische Rechnungen fallen mit 2013: Gesetzgeber unter Zugzwang

World Tax Advisor vom 13.1.2012

Der World Tax Advisor vom 13.1.2012 behandelt insbesondere:

  • Kanada: Höchstgericht für die Anwendung von steuerlichen Anti-Missbrauchsvorschriften
  • China: Richtlinien zu Steuerbefreiungen beim VAT-Reform-Pilotprojekt in Shanghai
  • EU: Vorschläge der Kommission zu grenzüberschreitenden Erbschaftsteuerproblemen
  • Indien: Liberalisierung bei ausländischen Investoren
  • International: Änderung bei Umsatzsteuersätzen für 2012
  • Korea: Änderungen bei der Besteuerung von grenzüberschreitenden Transaktionen
  • Südafrika: Neue Dividenden-Steuer
  • Thailand: Senkung des Körperschaftsteuersatzes
  • Vietnam: Klarstellungen zu Steueranreizen