World Tax Advisor 17 JANUARY 2020

World Tax Advisor 10 January 2020

The World Tax Advisor includes in particular:

  • Israel: Israeli Court rules business model change not necessarily sale of functions, assets and risks
  • European Union: CJEU rules Belgian participation exemption applied with NID infringes EU directive
  • France: 2020 finance bill becomes law
  • Germany: Draft law includes long-awaited reform of CFC rules
  • Germany: Legislation to enact significant changes to transfer pricing rules introduced
  • India: Company law tribunal rejects scheme of arrangement involving outbound demerger
  • India: Legislation introducing reduced concessional tax rates and other reliefs enacted
  • Luxembourg: ATAD 2 implemted into domestic law
  • Luxembourg: Pre-2015 advance tax decisions cease to have effect from end of 2019 tax year
  • Qatar: New regulations amend income tax law and introduce transfer pricing requirements
  • United States: Deloitte Tax summarizes proposed regulations under sections 863-865
  • United States: Tresury, IRS release section 162(m) proposed regulations
  • United States: Congress approves tax relief and spending legislation

Steuertermine im Jänner 2020

Am 15.1.2020 sind ua fällig:

  • Umsatzsteuervorauszahlung für November 2019.
  • Normverbrauchsabgabe für November 2019.
  • Kapitalertragsteuer für Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren für November 2019.
  • Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe für November 2019.
  • Werbeabgabe für November 2019.
  • Lohnsteuer für Dezember 2019.
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienbeihilfenausgleichsfonds für Dezember 2019.
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag für Dezember 2019.
  • Kommunalsteuer für Dezember 2019.
  • Abzugsteuer gem § 99 EStG für Dezember 2019.
  • U-Bahn Steuer für Wien für Dezember 2019.
  • Sozialversicherung für Dienstnehmer für Dezember 2019.

Am 31.1.2020 ist fällig (soweit erforderlich):

  • Stabilitätsabgabe für das erste Quartal 2020.

VwGH: Gewerblicher Grundstückshandel bei teilweiser Vermietung und teilweisem Verkauf von Wohnungen?

Der VwGH (3. 9. 2019, Ra 2018/15/0015, 0016) beschäftigte sich vor Kurzem erneut mit der Thematik des gewerblichen Grundstückshandels. Im konkreten Fall musste er beurteilen, ob nach der Errichtung eines Wohngebäudes mit Wohneinheiten ein gewerblicher Grundstückshandel vorliegen kann, wenn ein Teil der Einheiten veräußert, die Mehrheit dagegen vermietet wird. Continue reading VwGH: Gewerblicher Grundstückshandel bei teilweiser Vermietung und teilweisem Verkauf von Wohnungen?

World Tax Advisor 20 December 2019

BMF: Details zur Grenzgängerregelung mit Deutschland

In einem Erlass vom 30.4.2019 setzte sich das Bundesministerium für Finanzen (BMF) mit der Grenzgängerregelung des Doppelbesteuerungsabkommens (DBA) zwischen Österreich und Deutschland auseinander (BMF-010221/0113-IV/8/2019). Dabei ging es vorrangig um praxisrelevante, hochaktuelle Themen wie Home-Office, Teilzeitbeschäftigungen und Tätigkeiten für mehrere Arbeitgeber. Continue reading BMF: Details zur Grenzgängerregelung mit Deutschland

Umsetzung der Quick Fixes in Österreich: Reihengeschäfte und innergemeinschaftliche Lieferung

Im September 2019 wurden im Rahmen des StRefG 2020 die sogenannten „Quick Fixes“ vom österreichischen Gesetzgeber beschlossen. Die Quick Fixes beruhen auf einer EU-Vorgabe und behandeln drei spezielle Problembereiche, bei denen aufgrund bestehender Rechtsunsicherheit ein schnelles Handeln als notwendig erachtet wurde: Konsignationslager, Reihengeschäfte und die Befreiung von innergemeinschaftlichen Lieferungen. Während die neuen Regelungen zu den ersten beiden Bereichen überwiegend positiv für die Unternehmer sind, bringen die Änderungen im letztgenannten Bereich potentiell neue Hürden. Die neuen Regelungen gelten für Umsätze ab 1.1.2020. Dieser Beitrag stellt die Neuerungen für Reihengeschäfte und innergemeinschaftliche Lieferungen in den Mittelpunkt. Continue reading Umsetzung der Quick Fixes in Österreich: Reihengeschäfte und innergemeinschaftliche Lieferung

Bundesfinanzgericht: Behandlung von Vertragserrichtungskosten bei der GrESt

Im rechtskräftigen Erkenntnis vom 4.6.2019, RV/3100356/2019 entschied das BFG wieder zur Frage der grunderwerbsteuerlichen Beurteilung von Vertragserrichtungskosten bei einem Kaufvertrag über ein inländisches Grundstück und kam zum Ergebnis, dass diese ein Teil der grunderwerbsteuerlichen Bemessungsgrundlage waren. Continue reading Bundesfinanzgericht: Behandlung von Vertragserrichtungskosten bei der GrESt

World Tax Advisor 13 December 2019

BMF: Fünfjährige Frist für Rückererstattungsanträge beschränkt Steuerpflichtiger nicht mehr in allen Fällen

Im Zuge des Jahressteuergesetzes 2018 ist das neue Verfahren zur Rückerstattung von österreichischen Abzugsteuern aufgrund von DBA eingeführt worden. Wir haben bereits in unserem Beitrag vom 01.04.2019 auf Änderungen der Formalvoraussetzungen für die Steuerrückerstattung durch beschränkt Steuerpflichtige hingewiesen. Demnach ist ab 01.01.2019 vor der Stellung eines Rückerstattungsantrags betreffend Kapitalertrag-, Lohn- oder sonstiger Abzugsteuern zwingend eine elektronische Vorausmeldung beim zuständigen Finanzamt vorgesehen. Der Erlass des BMF (BMF-010221/0208-IV/8/2019), der Details zum Rückerstattungsverfahren beschränkt Steuerpflichtiger inklusive Fragen der Rückerstattungsfrist regelt, wurde nun ebenfalls in einem praktisch höchst bedeutsamen Punkt geändert. Continue reading BMF: Fünfjährige Frist für Rückererstattungsanträge beschränkt Steuerpflichtiger nicht mehr in allen Fällen

Umsetzung der Quick Fixes in Österreich: Konsignationslager

Im September 2019 wurden im Rahmen des StRefG 2020 die sogenannten „Quick Fixes“ vom österreichischen Gesetzgeber beschlossen. Die Quick Fixes beruhen auf einer EU-Vorgabe und behandeln drei spezielle Problembereiche, bei denen aufgrund bestehender Rechtsunsicherheit ein schnelles Handeln als notwendig erachtet wurde: Konsignationslager, Reihengeschäfte und die Befreiung von innergemeinschaftlichen Lieferungen. Während die neuen Regelungen zu den ersten beiden Bereichen überwiegend positiv für die Unternehmer sind, bringen die Änderungen im letztgenannten Bereich potentiell neue Hürden. Die neuen Regelungen gelten für Umsätze ab 1.1.2020. Dieser Beitrag stellt die Neuerungen für Konsignationslager in den Mittelpunkt. Continue reading Umsetzung der Quick Fixes in Österreich: Konsignationslager

Neue Richtlinien des BMJ zur Grundbuchseintragungsgebühr

Das österreichische Gerichtsgebührengesetze (GGG) regelt die Höhe der Gebühren für Grundbuchssachen, v.a. die Gebühr für Eintragungen von Eigentumserwerben an Grundstücken und Baurechten in das österreichische Grundbuch, die 1,1 % vom Wert des Rechtes beträgt. Die Bemessungsgrundlage ist im GGG seit der Grundbuchsgebühren-Novelle 2013 losgelöst von der Bemessungsgrundlage der Grunderwerbssteuer geregelt. Das Bundesministerium für Justiz hat nunmehr in zwei Richtlinien, die am 19. und 20.9.2019 veröffentlicht wurden, seine Auffassung zu etlichen Zweifelsfragen betreffend die Bemessungsgrundlage sowie Ermäßigungen und Befreiungen von der Grundstückseintragungsgebühr kundgetan. Continue reading Neue Richtlinien des BMJ zur Grundbuchseintragungsgebühr

Tax News Nr 12/2019

In der vorliegenden Dezember-Ausgabe unserer Tax & Legal News haben wir für Sie die Auswirkungen der jüngsten abgabenrechtlichen Legistik in ausgewählten Spezialbereichen dargestellt. Diese sind zum einen die Änderungen bei der Lohnsteuerpflicht für ausländische Arbeitgeber durch das Abgabenänderungsgesetz 2020 und zum anderen Anpassungen bei der Berechnung der NoVA, KfZ-Steuer und Versicherungssteuer als Folge des Steuerreformgesetzes 2020. Außerdem haben für Sie die Neuerungen in der Personalverrechnung, vor allem im Bereich Elternkarenz und „Papamonat“, zusammengefasst. Continue reading Tax News Nr 12/2019

World Tax Advisor 6 December 2019

Überblick zu umsatzsteuerlichen Neuerungen durch Steuerreformgesetz 2020 und Abgabenänderungsgesetz 2020

Am 19. Oktober 2019 wurden im Nationalrat sowohl das Steuerreformgesetz 2020 als auch das Abgabenänderungsgesetz 2020 beschlossen. Die wesentlichen Änderungen die Umsatzsteuer betreffend finden Sie in der Folge. Continue reading Überblick zu umsatzsteuerlichen Neuerungen durch Steuerreformgesetz 2020 und Abgabenänderungsgesetz 2020

Keine Kündigungsentschädigung für Arbeitnehmerin in Karenz

In der Entscheidung 9 ObA 67/19x des Obersten Gerichtshofs vom 25.6.2019 wurde klargestellt, dass eine in Karenz befindliche Arbeitnehmerin keinen Anspruch auf Kündigungsentschädigung hat, wenn sie nach Eröffnung des Konkursverfahrens des Arbeitgebers austritt und ihr während der darauffolgenden fiktiven Kündigungsfrist kein Entgeltanspruch zustehen würde. Continue reading Keine Kündigungsentschädigung für Arbeitnehmerin in Karenz

Elektronische Zustellung für Unternehmen – ab 1.1.2020 verpflichtend!

Ab 1.1.2020 sind Unternehmen verpflichtet, elektronische Zustellungen von Behörden entgegenzunehmen. Da bereits erste elektronische Zustellungen ab 1.12.2019 vorgenommen werden, sollten die neuen Vorschriften dringend berücksichtigt werden, um zu vermeiden, dass elektronische Zustellungen unbeachtet bleiben und rechtskräftig werden. Continue reading Elektronische Zustellung für Unternehmen – ab 1.1.2020 verpflichtend!

VwGH zum Konkurs eines Gruppenmitglieds mit nicht getilgten Verbindlichkeiten

Der VwGH hat sich in seiner Entscheidung vom 4.9.2019, Ro 2017/13/0009, mit der Behandlung nicht getilgter Verbindlichkeiten im Abwicklungsendvermögen sowie der Zurechnung des Abwicklungsergebnisses eines Gruppenmitglieds an den Gruppenträger beschäftigt. Continue reading VwGH zum Konkurs eines Gruppenmitglieds mit nicht getilgten Verbindlichkeiten

Bundesfinanzgericht: Abgaben sind nachzusehen, wenn ihre Einhebung offensichtlich rechtswidrig ist!

Nach jüngster BFG-Rechtsprechung sind Abgaben bei einem Antrag auf Nachsicht nicht einzuheben, wenn zwischenzeitig Rechtsprechung ergeht, aus der offenkundig wird, dass die Abgaben in rechtswidriger Weise vorgeschrieben wurden. Continue reading Bundesfinanzgericht: Abgaben sind nachzusehen, wenn ihre Einhebung offensichtlich rechtswidrig ist!

Steuertermine im Dezember 2019

Am 16.12.2019 sind ua fällig:

  • Umsatzsteuervorauszahlung für Oktober 2019.
  • Kapitalertragsteuer für Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren für Oktober 2019.
  • Normverbrauchsabgabe für Oktober 2019.
  • Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe für Oktober 2019
  • Werbeabgabe für Oktober 2019.
  • Lohnsteuer für November 2019.
  • Kommunalsteuer für November 2019.
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag für November 2019.
  • Sozialversicherung für Dienstnehmer für November 2019.
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienbeihilfenausgleichsfonds für November 2019.
  • U-Bahn Steuer für Wien für November 2019.
  • Abzugsteuer gem § 99 EStG für November 2019.

Zum 31.12.2019 laufen ua folgende Fristen ab:

  • Arbeitnehmerveranlagung für 2014.
  • Energieabgabenrückvergütung für 2014.
  • Ende der siebenjährigen Aufbewahrungspflicht für Bücher, Aufzeichnungen und Belege des Jahres für 2012 (Frist für Immobilien: 22 Jahre), sofern diese nicht für anhängige Verfahren benötigt werden.

Bei Bilanzierung zum 31.12.2019 sind ua mit Jahresende fällig:

  • Verrechnungspreise bei Konzernumsätzen über EUR 750 Mio: Mitteilung an das Finanzamt betreffend Country-by-Country Reporting.
  • Auftragsforschung: Mitteilung an den Auftraggeber bei Inanspruchnahme der Forschungsprämie.