Verbesserungsvorschläge einer Sekretariatsmitarbeiterin

Eine Steuerberatungskanzlei gewährte einer Mitarbeiterin für folgende Verbesserungsvorschläge Prämien, die gemäß § 67 Abs 7 EStG begünstigt versteuert wurden: Telefonverwaltung über zentrale Vermittlung und Rückrufersuchen nach Möglichkeit, Umstellung der Informationsübermittlung auf E-Mail, Sortierung des Posteinganges nach Dringlichkeit sowie Terminverwaltungssystem für Klientenanfragen). Der VwGH entschied dazu, dass Prämien, die für als selbstverständlich zu beurteilende Verbesserungsvorschläge gewährt werden, auch dann nicht steuerbegünstigt sind, wenn deren Umsetzung zu einer Kostensenkung im Betrieb und einem rationelleren Arbeitsablauf führt, handelt es sich doch um allgemein üblich praktizierte Techniken in Kanzleien, die die Grundbedürfnisse eines Kanzleiablaufes regeln (VwGH 25.11.2009, 2007/15/0181).

Print Friendly, PDF & Email

Liked this post? Follow this blog to get more.