Steuerliche Vorteile bei der Anschaffung von Wertpapieren vorm Jahresende

Aus steuerlicher Sicht kann es in Hinblick auf mehrere Aspekte vorteilhaft sein, noch im Jahr 2011 Wertpapiere anzuschaffen:

Gewinnfreibetrag (§10 EStG)
Natürliche Personen mit betrieblichen Einkünften können unter anderem durch die Anschaffung von Wertpapieren noch vor dem 1.1.2012 den investitionsbedingten Gewinnfreibetrag für 2011 geltend machen. Dieser beträgt maximal 13 % vom Jahresgewinn (Deckelung mit EUR 100.000). Investitionen in Wertpapiere sind aus steuerlicher Sicht jedoch erst dann begünstigt, wenn der Gewinn über EUR 30.000 beträgt, da bis zu diesem Betrag ein investitionsunabhängiger Grundfreibetrag zusteht. Weiters steht der investitionsbedingte Gewinnfreibetrag nur zu, wenn keine Betriebsausgebenpauschalierung geltend gemacht wird.

Wertpapierdeckung von Pensionsrückstellungen (§ 14 Abs 7 EStG)
Für die steuerliche Abzugsfähigkeit müssen am Schluss des Wirtschaftsjahres die in der Vorperiode geltend gemachten Pensionsrückstellungen zumindest zu 50 %
mit Wertpapieren gedeckt sein. In die Wertpapierdeckung können Ansprüche aus Rückversicherungen miteingerecht werden. Im Falle einer Wertpapierunterdeckung ist der steuerliche Gewinn um 30 % der Unterdeckung zu erhöhen. Die Wertpapierdeckung ist jedoch nicht nur am Abschlussstichtag, sondern auch während des gesamten nachfolgenden Wirtschaftsjahres einzuhalten. Ein vorübergehendes Absinken des Deckungsbetrags ist nur dann unschädlich, wenn die dafür maßgeblichen Pensionsansprüche am Jahresende nicht mehr in der Bilanz enthalten sind, oder wenn dies auf die Tilgung von Wertpapieren zurückzuführen ist und die Neuanschaffung der Wertpapiere innerhalb von 2 Monaten erfolgt.

Die oben angeführten Bestimmungen gelten nur für die Anschaffung von bestimmten Wertpapieren. Dies sind grundsätzlich nur in Euro begebene Wertpapiere, die einen Nennwert von zumindest 90 % des Ausgabewerts haben oder eine Kapitalgarantie aufweisen. Dies sind insbesondere Bundesanleihen oder Anleihen der Bundesländer bzw. von Gemeinden, Bundesschatzscheine, Bankschuldverschreibungen, Industrieobligationen (Unternehmensanleihen), Kommunalobligationen, Wohnbauanleihen, etc.

Breaking Tax News Nr 30_2011 DEUTSCH

Breaking Tax News Nr 30_2011 ENGLSICH

Print Friendly, PDF & Email

Liked this post? Follow this blog to get more.