Steuern International-Kurznews: Tax Holidays in Indien

Findige ausländische Direktinvestoren werden mit Steuerbefreiung belohnt.

Effektive Steuerbelastung.
Auf den ersten Blick ist die steuerliche Situation für Investoren in Indien nicht besonders attraktiv: Indische Kapitalgesellschaften unterliegen einer 30%igen Körperschaftsteuer. Diese wird noch durch verschiedene Zuschläge erhöht, sodass mit einer tatsächlichen Steuerbelastung von 32,455% zu rechnen ist. Für den Fall, dass die Steuerbelastung unter 18,5% des buchmäßigen Gewinnes liegt, wird vom indischen Fiskus die Minimum Alternative Tax herangezogen. Das heißt, die unternehmensrechtlich ermittelten Gewinne bilden die Besteuerungsgrundlage für eine 18,5%ige Mindestbesteuerung. Unter Berücksichtigung der oben erwähnten Zuschläge resultiert daraus eine effektive Steuerbelastung von 20,01%.

Tax Holidays in Sonderwirtschaftszonen.
An ausgewählten Standorten können Investoren aus einer Vielzahl von steuerlichen Begünstigungen wählen, die eine teilweise oder sogar eine gänzliche Steuerbefreiung bieten. So erhalten zB neu gegründete Produktions- aber auch Dienstleistungsunternehmen bei Erfüllung bestimmter Kriterien eine Steuerbefreiung für die ersten fünf Jahre sowie weitere Ermäßigungen für die nächsten zehn Jahre, sofern sie in Sonderwirtschaftszonen tätig sind. Auch exportorientierte Unternehmen können mit Steuerbefreiungen rechnen. Eine sorgfältige Planung bei der Standortwahl ist aber unbedingt anzuraten und kann erhebliche steuerliche Vorteile bringen.

Gerhard Exel
gexel@deloitte.at

 

Print Friendly, PDF & Email

Liked this post? Follow this blog to get more.