Der Pendlerrechner des BMF ist online

Seit einigen Tagen ist der sogenannte „Pendlerrechner“ auf der Homepage des Bundesministeriums für Finanzen verfügbar.

Pendlerverordnung.

Das zuständige Bundesministerium setzt damit den Inhalt der mit Veröffentlichung des Pendlerrechners in Kraft getretenen Pendlerverordnung um. Zu den Änderungen durch die neue Pendlerverordnung möchten wir auf unseren Beitrag vom 20.12.2013 verweisen.

Pendlerrechner.

Die Konsequenz ist, dass jeder Mitarbeiter, der in den Genuss einer Pendlerpauschale bzw in weiterer Folge auch eines Pendlereuro kommt bzw kommen möchte, diesen Pendlerrechner zu betätigen hat. Der Dienstnehmer gibt in den Pendlerrechner seine Wohnadresse und seinen Dienstort ein, das Programm berechnet sodann automatisch die schnellstmögliche Wegstrecke zwischen diesen beiden Positionen, dies unter Benützung öffentlicher Verkehrsnetze aber auch PKW Anreisemöglichkeiten. Das Ergebnis dieses Pendlerrechners (der Ausdruck) ist vom Dienstnehmer sodann bis 30.6.2014 in der Personalverrechnung abzugeben.

Personalverrechnung.

Dies hat zur Folge, dass mit dem Monat Februar 2014 sämtliche bislang in der Personalverrechnung berücksichtigten Fälle der Pendlerpauschale eliminiert werden (müssen) und ab dem Zeitpunkt, zu dem der Dienstnehmer den Ausdruck aus dem Pendlerrechner beibringt, rückwirkend eine entsprechende Berücksichtigung im Wege einer Aufrollung erfolgen kann. Für die Personalverrechnung ist der Ausdruck aus dem Pendlerrechner obligatorisch und bindend. Der Gegenbeweis ist allerdings zulässig, der Dienstnehmer kann daher konkret die Ansicht vertreten, einen anderen Weg an die Arbeitsstelle zu wählen – allerdings ist dieser Gegenbeweis gemäß § 3 Abs 5 Pendlerverordnung nur und ausschließlich über die Arbeitnehmerveranlagung erzielbar (und nicht auch über die Personalverrechnung).

Fazit.

Um das Pendlerpauschale in der Lohnverrechnung zu berücksichtigen, ist es daher erforderlich, dass Mitarbeiter eines Unternehmens den Pendlerrechner des BMF bedienen und einen Ausdruck bis 30.6.2014 in der Personalverrechnung vorlegen.

Print Friendly, PDF & Email
Martin Freudhofmeier

Martin Freudhofmeier

Partner | Deloitte Business Process Services
Telefon: +43 1 537 00 6130
Mail: MFreudhofmeier@deloitte.at

Liked this post? Follow this blog to get more.