World Tax Advisor vom 12.9.2014

Der World Tax Advisor vom 12.9.2014 behandelt insbesondere:

  • Frankreich: Richtlinien zur Einschränkung der Abzugsfähigkeit von Zinsaufwendungen im Konzern bei nicht ausreichender Besteuerung (25%) auf Ebene des Empfängers
  • Indien: Nach höchstgerichtlicher Entscheidung (Rs. Copal Research Ltd, Mauritius) sind (indirekte) Anteilsveräußerungen nur bei entsprechendem territorialem Bezug zu Indien steuerpflichtig
  • Albanien: Neue Verrechnungspreisrichtlinien basierend auf OECD Standards veröffentlicht
  • China: Neue Möglichkeiten zur (strafbefreienden) Offenlegung zollrechtlicher Verfehlungen für Unternehmen der China (Shanghai) Freihandelszone
  • Deutschland: Neue Anforderungen an vertragliche Regelungen bei Verlustübernahmen im Organkreis begründen Handlungsbedarf.
  • Deutschland: Richtlinienbedingte Änderungen im Hinblick auf die umsatzsteuerlichen Leistungsortregelungen umgesetzt.
  • Indonesien: Schwerpunkte steuerlicher Außenprüfungen veröffentlicht (ua FSI Unternehmen, Öl und Gas Industrie, konzerninterne Leistungsbeziehungen)
  • Spanien: Steuerreformpläne veröffentlicht (ua Zinsabzugsbeschränkungen bei gewinnabhängigen Darlehen und im M&A Bereich, Änderungen im Bereich von Kapitalanteilen iSd Mutter/Tochter Richtlinie sowie im ETVE Regime)
Print Friendly, PDF & Email
Andreas Goetz

Andreas Goetz

Senior Manager | SteuerberatungDeloitte Tax
Telefon:+43 1 537 00 7110
Mail: agoetz@deloitte.at

Liked this post? Follow this blog to get more.