Steuerreform 2015/16: Vereinfachtes Formular für Kleinbetriebe

Im Rahmen der Steuerreform 2015/2016 ist auch ein gewisser Bürokratieabbau geplant. Das BMF hat daher einen Entwurf einer stark vereinfachten Einkommensteuererklärung für kleine Unternehmen in Begutachtung geschickt. Dieses soll erstmals für die Veranlagung 2015 zur Anwendung kommen.

Neues Formular.

Das neue Formular E1a-K (Beilage zur Einkommensteuererklärung für Kleinbetriebe) soll die bisher notwendige Beilage zur Einkommensteuererklärung (Formular E1a) unter bestimmten Voraussetzungen ersetzen. Das Formular wurde wesentlich gekürzt und enthält nunmehr statt der ursprünglich 34 auszufüllenden Kennzahlen nur mehr 21 Kennzahlen. Insbesondere bei der Angabe der Betriebsausgaben erfolgte eine wesentliche Reduktion der Kennzahlen und somit die Notwendigkeit der Aufgliederung der Betriebsausgaben in einzelne Kategorien. Aus technischen Gründen war es nicht möglich, bisherige Kennzahleninhalte zusammenzufassen. Die in den nicht mehr vorhandenen Kennzahlen einzutragenden Werte sollen daher in Zukunft in den allgemeinen Kennzahlen „übrige Betriebseinnahmen“ sowie „übrige Betriebsausgaben“ aufgehen. In Summe konnte somit eine Reduktion des Formulars von ursprünglich vier auf nunmehr zwei Seiten erreicht werden.

Voraussetzungen.

Das neue Formular ist nur von sogenannten Kleinbetrieben anzuwenden. Voraussetzung ist, dass der Gewinn des Betriebes durch Einnahmen-/Ausgaben-Rechnung oder Pauschalierung (ausgenommen land- und forstwirtschaftliche Pauschalierung und Pauschalierung für Lebensmitteleinzel- oder Gemischtwarenhändler) ermittelt wurde. Die Summe der Betriebseinnahmen dürfen im betreffenden Kalenderjahr darüber hinaus den Betrag von EUR 30.000,00 (bei Anwendung des Umsatzsteuer-Nettosystems, EUR 36.000,00 bei Anwendung des Umsatzsteuer-Bruttosystems) nicht übersteigen und der Betrieb darf im laufenden Jahr nicht aufgegeben oder verkauft worden sein. Werden diese Voraussetzungen nicht erfüllt, ist weiterhin das Formular E1a zu verwenden.

Fazit.

Die Vereinfachung der Einkommensteuererklärungs-Formulare ist grundsätzlich zu begrüßen. Die Verwendung des vereinfachten Formulars soll aber lediglich für Kleinbetriebe möglich sein. Bei größeren Betrieben bzw im Fall der Aufgabe oder des Verkaufs des Betriebs ist weiterhin das umfangreiche alte Formular zu verwenden. Das neue Formular soll erstmals für die Veranlagung 2015 zur Anwendung kommen. Ob die Einführung eines weiteren Steuererklärungs-Formulares aber tatsächlich einen Beitrag zum Bürokratieabbau leistet, darf dahingestellt bleiben.

Print Friendly, PDF & Email
Christoph Hofer

Christoph Hofer

Senior Manager | Deloitte Tax | Telefon: +43 1 537 00 6913 | E-Mail senden

Liked this post? Follow this blog to get more.