Neuerliche Verdoppelung der Werbungskostenpauschale für Expatriates

Wie bereits in unserem Beitrag vom 5.10.2015 berichtet, kann bei Expatriates ab 1.1.2016 in der Lohnverrechnung ein Pauschalbetrag anstelle der tatsächlichen Werbungskosten berücksichtigt werden.

Der Höchstbetrag der Werbungskostenpauschale wurde nun mit Verordnung des BMF vom 26.11.2015 mit EUR 10.000 jährlich festgesetzt. Trotz Verdoppelung (bzw Vervierfachung im Vergleich zum Entwurf der Verordnung aus Anfang 2015) des Höchstbetrages ist weiterhin davon auszugehen, dass viele Expatriates zukünftig eine freiwillige Arbeitnehmerveranlagung im Folgejahr durchführen müssen, da die tatsächlichen Aufwendungen für den doppelten Haushalt in den meisten Fällen den Pauschalbetrag in Höhe von EUR 10.000 übersteigen werden.

Print Friendly, PDF & Email
Barbara Kiesenhofer

Barbara Kiesenhofer

Senior Assistant | Deloitte Tax | Telefon: +43 1 537 00 5727 | E-Mail senden

Liked this post? Follow this blog to get more.