Tax News 1/2016

GesamtPDF_1_2016-1Diese Ausgabe der Tax News beschäftigt sich als Hauptthema mit dem momentanen „Aufreger“ schlechthin – der ab 2016 geltenden Registrierkassenpflicht. Diese greift idR bereits bei Barumsätzen über EUR 7.500. Es gibt zwar eine Schonfrist für die betroffenen Unternehmer bis Ende März 2016 (in Ausnahmefällen bis Ende Juni), aber die Zeit schreitet schnell voran und daher ist dringend zu empfehlen, sich mit diesem Thema zu beschäftigen und die erforderlichen Schritte zu setzen. Unsere Experten stehen Ihnen hierzu gerne beratend zur Seite.

Die Registrierkassenpflicht hat aber nicht nur Auswirkungen auf die Unternehmer: Als Kunde müssen Sie den an Sie übergebenen Kassenbeleg annehmen und auch beim Verlassen des Geschäfts noch bei sich behalten. Hierbei handelt es sich aber um eine „lex imperfecta“, denn es ist (noch) keine Strafe vorgesehen, wenn Sie den Beleg doch nicht mitnehmen. Es sollen allerdings bereits Betrüger unterwegs sein, die den angesprochenen Personen fälschlicherweise etwas anderes weismachen möchten. Hier ist Vorsicht geboten.

Während die meisten Unternehmen gerade mit der Erstellung des Jahresabschlusses 2015 beschäftigt sind, ist für Regelgeschäftsjahre ab 1.1.2016 bereits das Rechnungslegungs-Änderungsgesetz (RÄG) 2014 anwendbar. Das RÄG hat uns die größte Reform des Bilanzrechts der letzten Jahre gebracht. Wenngleich eine vorzeitige Anwendung in 2015 grundsätzlich nicht vorgesehen ist, können die Neuregelungen aber bald für Monats- oder Quartalsreportings 2016 schlagend werden. Mit unserer Artikelserie zum RÄG 2014 halten wir Sie hier bereits seit über einem Jahr auf dem Laufenden und werden dies natürlich auch weiterhin tun.

Print Friendly, PDF & Email
Georg Erdélyi

Georg Erdélyi

Telefon: +43 1 537 00-0 | E-Mail senden

Liked this post? Follow this blog to get more.