KESt-freie Zuwendungen eigennütziger Privatstiftungen und Sonderausgabenabzug

Gemeinnützige wie eigennützige Privatstiftungen leisten einen wichtigen Beitrag zur finanziellen Unterstützung von Kunst- und Kulturinstitutionen. Während gemeinnützige Privatstiftungen ihre Zuwendungen für begünstigte Zwecke ohne Steuerbelastung tätigen können, unterliegen Spenden/Zuwendungen von eigennützigen Stiftungen grundsätzlich der Kaptalertragsteuer (KESt). Die Unterstützung steuerlich begünstigter Kunst- und Kulturinstitutionen ermöglicht aber auch nicht gemeinnützigen Privatstiftungen KESt-freie Zuwendungen zu tätigen und gleichzeitig die Bemessungsgrundlage für die Zwischensteuer zu reduzieren.

Zuwendungsbesteuerung.

Spenden eigennütziger Privatstiftungen unterliegen als Einkünfte aus Kapitalvermögen grundsätzlich dem KESt-Abzug in Höhe von 27,5 %, es sei denn es handelt sich beim Empfänger der Zuwendung um eine spendenbegünstigte Institution iSd § 4a EStG. Zuwendungen an diese spendenbegünstigten Kunst- und Kulturbetriebe sind von der KESt-Abzugspflicht befreit.

Spendenbegünstigte Kunst- und Kulturbetriebe.

Als spendenbegünstigt gelten die im Einkommensteuergesetz ausdrücklich genannten Institutionen sowie jene Einrichtungen, die zum Zeitpunkt der Spende über einen gültigen Spendenbegünstigungsbescheid verfügen und in der BMF-Liste aufscheinen. Für Kunst- und Kulturbetriebe besteht bei Erfüllung der entsprechenden Voraussetzungen und Antragstellung die Möglichkeit zur Aufnahme in die Spendenbegünstigungsliste seit 1.1.2016.

Sonderausgabenabzug von zwischensteuerpflichtigen Einkünften.

Erfolgt die Zuwendung an eine spendenbegünstigte Institution steht der Privatstiftung neben der Befreiung vom KESt-Abzug auch der Sonderausgabenabzug zu. Während bis 2015 der Sonderausgabenabzug nicht auf zwischenbesteuerte Einkünfte anwendbar war und die steuerliche Geltendmachung einer Spende damit meist ins Leere ging, können seit 1.1.2016 Zuwendungen an spendenbegünstigte Kunst- und Kulturinstitutionen als Sonderausgabe von den zwischensteuerpflichtigen Einkünften in Abzug gebracht werden. Dabei ist der Abzug mit einem Betrag von 10% der zwischensteuerpflichtigen Einkünfte beschränkt.

Print Friendly, PDF & Email
Petra Mayer

Petra Mayer

Senior Manager | Deloitte Tax
Telefon: +43 1 537 00 5910
Mail: pmayer@deloitte.at

Liked this post? Follow this blog to get more.