Tax News Nr 5/2018

Bereits seit einigen Monaten ist das Register der wirtschaftlichen Eigentümer ein Dauerthema – mit beträchtlichem Drohpotenzial bei Strafen von bis zu EUR 200.000. Nachdem die Registerbehörde ihre Informationsschreiben verschickt hat, ist auch die Frist zur Erstmeldung am 1.6.2018 abgelaufen. Aufgrund von Unsicherheiten bei der Gesetzesauslegung und Performanceproblemen hat das BMF den ersten Lauf des automationsunterstützten Zwangsstrafenverfahrens nun auf den 16.8.2018 verschoben. Soweit die erforderliche Meldung noch nicht erfolgt sein sollte, ist allen betroffenen Unternehmen dennoch zu raten, sich dringend aktiv mit dem Thema zu befassen.

Wie üblich um diese Jahreszeit wollen wir auch daran erinnern, dass die Frist für die Erstattung von Vorsteuern aus dem Jahr 2017 in manchen Drittstaaten (z.B. Schweiz) am 30.6.2018 endet – selbiges gilt für die Erstattung von Drittlandsunternehmern in Österreich. Die Erstattung der Umsatzsteuer in anderen EU-Staaten kann noch bis 30.9.2018 beantragt werden.

Günstiger werden sollte ab 2019 die Kammerumlage 1, denn zukünftig werden Vorsteuern aus Investitionen in das ertragsteuerliche Anlagevermögen aus der Bemessungsgrundlage ausgeschieden. Weiters wurde ein degressiver Staffeltarif festgelegt, nach dem bei Überschreiten der noch festzulegenden Schwellenwerte der Beitragssatz um fünf bzw. zwölf Prozent gesenkt wird.

Aus gegebenem Anlass weisen wir auch auf die diesbezügliche Judikatur des Bundesfinanzgerichtes hin: Falls das Fußballfieber auch Ihre (am 1.1. noch nicht zehn Jahre alten) Junioren packen sollte, können Sie die Betreuungskosten im Rahmen des heurigen sommerlichen Fußballcamps als Kinderbetreuungskosten steuerlich absetzen. Zu beachten ist dabei der jährliche Höchstbetrag von EUR 2.300.

Print Friendly, PDF & Email
Georg Erdélyi

Georg Erdélyi

Director| Deloitte Tax
Telefon: +43 1 537 00 5650
Mail: gerdelyi@deloitte.at

Liked this post? Follow this blog to get more.