Tax News Nr 10/2018

Ab dem nächsten Jahr besteht für Großunternehmen die Möglichkeit, an der „Begleitenden Kontrolle“ teilzunehmen. Hierbei handelt es sich um die österreichische Variante des Horizontal Monitoring, in dessen Rahmen ein laufender Informationsaustausch mit dem Finanzamt die ansonsten übliche ex-post Betriebsprüfung ersetzt. Wir informieren Sie, welche Anforderungen in diesem Zusammenhang an das interne Steuerkontrollsystem gesetzt werden.

Eine weitere Neuerung: In Zukunft soll es unter Inanspruchnahme elektronischer Kommunikationsmittel möglich sein, bei nicht persönlicher Anwesenheit der Parteien sowie des zu bestellenden Geschäftsführers eine GmbH „digital“ zu gründen.
Last but not least kommt der Brexit mit großen Schritten näher. Dieser hätte möglicherweise auch unangenehme Folgen für die zahlreichen nach UK Recht gegründeten, tatsächlich aber in Österreich ansässigen Limiteds. Vor dem Hintergrund eines aus derzeitiger Sicht nicht unwahrscheinlichen Hard Brexits sind diese gut beraten, zügig die erforderlichen gesellschaftsrechtlichen und steuerlichen Vorkehrungen zu treffen. Wir beschäftigen uns deshalb bereits jetzt mit der Frage, welche Lösungsansätze es dazu gibt. Überdies analysieren wir, welche Folgen der Brexit für Expatriates haben könnte.

Print Friendly, PDF & Email
Georg Erdélyi

Georg Erdélyi

Director| Deloitte Tax
Telefon: +43 1 537 00 5650
Mail: gerdelyi@deloitte.at

Liked this post? Follow this blog to get more.