Category Archives: Fristen und Verfahren

Steuertermine im April 2020

Am 15.4.2020 sind ua fällig:

  • Umsatzsteuervorauszahlung für Februar 2020.*
  • Normverbrauchsabgabe für Februar 2020.*
  • Kapitalertragsteuer für Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren für Februar 2020.*
  • Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe für Februar 2020.*
  • Werbeabgabe für Februar 2020.*
  • Lohnsteuer für März 2020.*
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienbeihilfenausgleichsfonds für März 2020.*
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag für März 2020.*
  • Kommunalsteuer für März 2020.*
  • Abzugsteuer gem § 99 EStG für März 2020.*
  • U-Bahn Steuer für Wien für März 2020.*
  • Sozialversicherung für Dienstnehmer für März 2020.**

Bis zum 30.4.2020 sind fällig (soweit erforderlich):

  • Stabilitätsabgabe (Bankenabgabe) für das zweite Quartal 2020.*

* Als Maßnahme zur Sicherung der Liquidität von Betrieben iZm der Coronavirus-Krise kann der Zeitpunkt der Entrichtung von Abgaben bis 30.9.2020 hinausgeschoben werden (Stundung) oder es kann die Entrichtung in Raten bis 30.9.2020 beantragt werden. Ebenfalls können infolge Anträge auf Nichtfestsetzung von daraus resultierenden Stundungszinsen und Säumniszuschlägen gestellt werden

** Als Maßnahme zur Sicherung der Liquidität von Betrieben iZm der Coronavirus-Krise werden von Seiten der ÖGK:

  • ausständige Beiträge nicht gemahnt;
  • • automatische Stundungen erfolgen, wenn die Beiträge nicht, nur teilweise oder nicht fristgerecht eingezahlt werden, soweit Unternehmen unmittelbar von behördlichen Schließungen betroffen sind (andernfalls muss ein Antrag gestellt werden);
  • Ratenzahlungen formlos akzeptiert;
  • keine Entreibungsmaßnahmen erfolgen;
  • keine Insolvenzanträge gestellt.

Gesetzesentwurf für 2. COVID-19-Gesetz: Unterbrechung von Fristen im Abgabenverfahren sowie im Finanzstrafverfahren bis 01.05.2020

Mit dem 2. COVID-19-Gesetz sollen unter anderem die zuvor angekündigten Erleichterungen für die Abgabenpflichtigen iZm der Einhaltung von gesetzlichen Fristen im Abgabenverfahren sowie im Finanzstrafverfahren umgesetzt werden. Der Lauf von – explizit definierten – Fristen soll bis 01.05.2020 unterbrochen werden. Zudem soll das Gebührengesetz angepasst werden. Die Quotenregelung soll für 2018 ausgesetzt und die Abgabefrist für Steuererklärungen für 2018 bis 31.08.2020 verlängert werden. Mit einer Gesetzwerdung ist in den nächsten Tagen zu rechnen. Continue reading Gesetzesentwurf für 2. COVID-19-Gesetz: Unterbrechung von Fristen im Abgabenverfahren sowie im Finanzstrafverfahren bis 01.05.2020

Draft Bill for 2nd COVID-19-Act: suspension of procedural deadlines until May 1, 2020

With the draft bill for the 2nd COVID-19-Act the government introduced inter alia the previously announced relief for taxpayers with regard to procedural tax deadlines as well as deadlines regarding fiscal penal law procedures. It is intended to suspend explicitly enumerated deadlines until May 1, 2020. Furthermore, the Austrian Stamp Duty Act (“Gebührengesetz“) will be amended to allow for a comprehensive exemption from fees and duties. Furthermore, the deadline for tax returns 2018 shall be extended until August 31, 2020. It is expected that the law will enter into force within the next few days. Continue reading Draft Bill for 2nd COVID-19-Act: suspension of procedural deadlines until May 1, 2020

Steuertermine im März 2020

Am 16.3.2020 sind ua fällig:

  • Umsatzsteuervorauszahlung für Jänner 2020.
  • Normverbrauchsabgabe für Jänner 2020.
  • Kapitalertragsteuer für Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren für Jänner 2020.
  • Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe für Jänner 2020.
  • Werbeabgabe für Jänner 2020.
  • Lohnsteuer für Februar 2020.
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienbeihilfenausgleichsfonds für Februar 2020.
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag für Februar 2020.
  • Kommunalsteuer für Februar 2020.
  • Abzugsteuer gem § 99 EStG für Februar 2020.
  • U-Bahn Steuer für Wien für Februar 2020.
  • Sozialversicherung für Dienstnehmer für Februar 2020.

Steuertermine im Jänner 2020

Am 17.2.2020 sind ua fällig:

  • Umsatzsteuervorauszahlung für Dezember 2019 (bzw für das 4. Quartal 2019).
  • Normverbrauchsabgabe für Dezember 2019.
  • Kapitalertragsteuer für Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren für Dezember 2019.
  • Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe für Dezember 2019.
  • Werbeabgabe für Dezember 2019.
  • Kraftfahrzeugsteuer für das 4. Quartal 2019.
  • Kammerumlage für das 4. Quartal 2019.
  • Lohnsteuer für Jänner 2020.
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienbeihilfen-ausgleichsfonds für Jänner 2020.
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag für Jänner 2020.
  • Kommunalsteuer für Jänner 2020.
  • Abzugsteuer gem § 99 EStG für Jänner 2020.
  • U-Bahn Steuer für Wien für Jänner 2020.
  • Sozialversicherung für Dienstnehmer für Jänner 2020.
  • Einkommen- bzw Körperschaftsteuer- Vorauszahlung für das 1. Quartal 2020.

Am 29.2.2020 ist fällig (soweit erforderlich):

  • Mitteilungspflicht gem §§ 109a, 109b EStG elektronisch.
  • Elektronische Übermittlung der Lohnzettel für die im Kalenderjahr 2019 beschäftigten Personen.
  • Elektronische Übermittlung von Spender-Daten für 2019 durch die spendenempfangenden Organisationen.

Steuertermine im Jänner 2020

Am 15.1.2020 sind ua fällig:

  • Umsatzsteuervorauszahlung für November 2019.
  • Normverbrauchsabgabe für November 2019.
  • Kapitalertragsteuer für Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren für November 2019.
  • Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe für November 2019.
  • Werbeabgabe für November 2019.
  • Lohnsteuer für Dezember 2019.
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienbeihilfenausgleichsfonds für Dezember 2019.
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag für Dezember 2019.
  • Kommunalsteuer für Dezember 2019.
  • Abzugsteuer gem § 99 EStG für Dezember 2019.
  • U-Bahn Steuer für Wien für Dezember 2019.
  • Sozialversicherung für Dienstnehmer für Dezember 2019.

Am 31.1.2020 ist fällig (soweit erforderlich):

  • Stabilitätsabgabe für das erste Quartal 2020.

Elektronische Zustellung für Unternehmen – ab 1.1.2020 verpflichtend!

Ab 1.1.2020 sind Unternehmen verpflichtet, elektronische Zustellungen von Behörden entgegenzunehmen. Da bereits erste elektronische Zustellungen ab 1.12.2019 vorgenommen werden, sollten die neuen Vorschriften dringend berücksichtigt werden, um zu vermeiden, dass elektronische Zustellungen unbeachtet bleiben und rechtskräftig werden. Continue reading Elektronische Zustellung für Unternehmen – ab 1.1.2020 verpflichtend!

Bundesfinanzgericht: Abgaben sind nachzusehen, wenn ihre Einhebung offensichtlich rechtswidrig ist!

Nach jüngster BFG-Rechtsprechung sind Abgaben bei einem Antrag auf Nachsicht nicht einzuheben, wenn zwischenzeitig Rechtsprechung ergeht, aus der offenkundig wird, dass die Abgaben in rechtswidriger Weise vorgeschrieben wurden. Continue reading Bundesfinanzgericht: Abgaben sind nachzusehen, wenn ihre Einhebung offensichtlich rechtswidrig ist!

Steuertermine im Dezember 2019

Am 16.12.2019 sind ua fällig:

  • Umsatzsteuervorauszahlung für Oktober 2019.
  • Kapitalertragsteuer für Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren für Oktober 2019.
  • Normverbrauchsabgabe für Oktober 2019.
  • Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe für Oktober 2019
  • Werbeabgabe für Oktober 2019.
  • Lohnsteuer für November 2019.
  • Kommunalsteuer für November 2019.
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag für November 2019.
  • Sozialversicherung für Dienstnehmer für November 2019.
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienbeihilfenausgleichsfonds für November 2019.
  • U-Bahn Steuer für Wien für November 2019.
  • Abzugsteuer gem § 99 EStG für November 2019.

Zum 31.12.2019 laufen ua folgende Fristen ab:

  • Arbeitnehmerveranlagung für 2014.
  • Energieabgabenrückvergütung für 2014.
  • Ende der siebenjährigen Aufbewahrungspflicht für Bücher, Aufzeichnungen und Belege des Jahres für 2012 (Frist für Immobilien: 22 Jahre), sofern diese nicht für anhängige Verfahren benötigt werden.

Bei Bilanzierung zum 31.12.2019 sind ua mit Jahresende fällig:

  • Verrechnungspreise bei Konzernumsätzen über EUR 750 Mio: Mitteilung an das Finanzamt betreffend Country-by-Country Reporting.
  • Auftragsforschung: Mitteilung an den Auftraggeber bei Inanspruchnahme der Forschungsprämie.

Steuertermine im November 2019

Am 15.11.2019 sind ua fällig:

  • Umsatzsteuervorauszahlung für September bzw das dritte Quartal 2019.
  • Vorauszahlungen auf Einkommen- und Körperschaftsteuer für das vierte Quartal 2019.
  • Kammerumlage für das 3. Quartal 2019
  • Kraftfahrzeugsteuer für das 3. Quartal 2019
  • Kapitalertragsteuer für Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren für September 2019.
  • Normverbrauchsabgabe für September 2019.
  • Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe für September 2019.
  • Werbeabgabe für September 2019.
  • Lohnsteuer für Oktober 2019.
  • Sozialversicherung für Dienstnehmer für Oktober 2019.
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienbeihilfenausgleichsfonds für Oktober 2019.
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag für Oktober 2019.
  • Kommunalsteuer für Oktober 2019.
  • U-Bahn Steuer für Wien für Oktober 2019.
  • Abzugsteuer gem § 99 EStG für Oktober 2019.

Steuertermine im Oktober 2019

Am 15.10.2019 sind ua fällig:

  • Umsatzsteuervorauszahlung für August 2019.
  • Kapitalertragsteuer für Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren für August 2019.
  • Normverbrauchsabgabe für August 2019.
  • Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe für August 2019.
  • Werbeabgabe für August 2019.
  • Sozialversicherung für Dienstnehmer für
    September 2019.
  • Lohnsteuer für September 2019.
  • Kommunalsteuer für September 2019.
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag für September 2019.
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienbeihilfenausgleichsfonds für September 2019.
  • U-Bahn Steuer für Wien für September 2019.
  • Abzugsteuer gem § 99 EStG für September 2019.

Bis zum 31.10.2019 ist fällig (soweit erforderlich):

  • Stabilitätsabgabe für das vierte Quartal 2019.

EU-BStbG: Bundesgesetz über Verfahren zur Beilegung von Besteuerungstätigkeiten in der Europäischen Union

Die neue EU-Streitbeilegungsrichtlinie (RL 2017/1852 EU) dient der Vermeidung von Besteuerungskonflikten zwischen Mitgliedstaaten und bildet die Grundlage für das EU-Besteuerungsstreitbeilegungsgesetz (EU-BStbG). Das neue Verfahren findet ab Juli 2019 auf alle Beschwerden Anwendung, die iZm Einkommen oder Vermögen eingebracht werden und in einem Steuerjahr, das am oder nach dem 1. Jänner 2018 beginnt, erwirtschaftet wurden. Continue reading EU-BStbG: Bundesgesetz über Verfahren zur Beilegung von Besteuerungstätigkeiten in der Europäischen Union

Steuertermine im September 2019

Am 16.9.2019 sind ua fällig:

  • Umsatzsteuervoranmeldung für Juli 2019.
  • Kapitalertragsteuer für Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren für Juli 2019.
  • Normverbrauchsabgabe für Juli 2019.
  • Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe für Juli 2019.
  • Werbeabgabe für Juli 2019.
  • Sozialversicherung für Dienstnehmer für
    August 2019.
  • Lohnsteuer für August 2019.
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienbeihilfen-ausgleichsfonds für August 2019.
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag für August 2019.
  • Kommunalsteuer für August 2019.
  • U-Bahn Steuer für Wien für August 2019.
  • Abzugsteuer gem § 99 EStG für August 2019.

Am 30.9.2019 sind ua fällig (soweit erforderlich):        

  • Herabsetzungsantrag Vorauszahlungen Einkommen- bzw Körperschaftsteuer 2019.
  • Anzahlung auf die Einkommen- bzw Körperschaftsteuer 2018 zur Vermeidung von Anspruchszinsen (derzeit 1,38%).
  • Antrag auf Vorsteuerrückerstattung von in anderen EU-Mitgliedstaaten angefallenen Vorsteuern aus 2018 (elektronisch einzubringen).
  • Offenlegung des Jahresabschlusses zum 31.12.2018 von Kapitalgesellschaften beim Firmenbuchgericht.
  • Melde- bzw Anzeigefrist bei Umgründungen mit Stichtag 31.12.2018.

VwGH: Prüfungsauftrag ist (doch) anfechtbar!

Die Abgabenbehörde kann grundsätzlich jederzeit alle für die Erhebung von Abgaben bedeutsamen, tatsächlichen und rechtlichen Verhältnisse prüfen. Der Prüfungsauftrag, mit dem eine Außenprüfung eröffnet wird, kann für sich gesondert grundsätzlich nicht mit einem Rechtsmittel (Beschwerde) bekämpft werden. Durch neue höchstgerichtliche Rechtsprechung ist jedoch nunmehr klargestellt, dass der Steuerpflichtige einen Prüfungsauftrag durch einen Antrag auf Aufhebung nach § 299 BAO gesondert anfechten kann. Dies eröffnet die Möglichkeit, auch andere verfahrensleitende Verfügungen (Ergänzungsersuchen, Abweisungen von Fristverlängerungsanträgen, Vorladungen) gesondert anzufechten. Continue reading VwGH: Prüfungsauftrag ist (doch) anfechtbar!

VwGH: E-Fax ist eine zulässige Einbringungsform

Bisher war die Rechtssprechungslinie des BFG zur Übermittlung eines Anbringens per E-Fax sehr streng, sodass ein E-Fax – genauso wie ein E-Mail – als „rechtliches Nichts“ qualifiziert wurde. Nach der Ansicht des BFG komme nicht einmal ein Mängelbehebungsauftrag in Frage. Unklar war allerdings, wie ein E-Fax zu definieren ist bzw wie es sich vom „herkömmlichen“ Fax abgrenzt. Durch höchstgerichtliche Rechtsprechung wurde nunmehr Klarheit geschaffen. Continue reading VwGH: E-Fax ist eine zulässige Einbringungsform

Steuertermine im August 2019

Am 16.8.2019 sind ua fällig:

  • Kammerumlage für das II. Quartal 2019.
  • Kraftfahrzeugsteuer für das II. Quartal 2019.
  • Umsatzsteuervorauszahlung für Juni 2019 bzw für das 2. Quartal 2019.
  • Normverbrauchsabgabe für Juni 2019.
  • Kapitalertragsteuer für Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren für Juni 2019.
  • Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe für Juni 2019.
  • Werbeabgabe für Juni 2019.
  • Lohnsteuer für Juli 2019.
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienbeihilfen-ausgleichsfonds für Juli 2019.
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag für Juli 2019.
  • Kommunalsteuer für Juli 2019.
  • Abzugsteuer gem § 99 EStG für Juli 2019.
  • U-Bahn Steuer für Wien für Juli 2019.
  • Sozialversicherung für Dienstnehmer für Juli 2019.
  • Einkommen- und Körperschaftsteuervorauszahlung für das III. Quartal 2019.

Leitfaden zu Betriebsprüfungen – Was darf die Betriebsprüfung – und was nicht?

Betriebsprüfungen werden zunehmend kontroverser und stellen sowohl für Abgabepflichtige als auch ihre steuerlichen Vertreterinnen und Vertreter eine besondere Herausforderung dar. Das Ziel der professionellen Abwicklung der Betriebsprüfung ist oftmals nicht einfach zu bewerkstelligen. In Anbetracht dessen ist es von höchster Relevanz, als steuerliche Vertreter – und damit Begleiter der Abgabepflichtigen – im Betriebsprüfungsverfahren die Rechte und Pflichten der Abgabepflichtigen und der Betriebsprüfer genau zu kennen. Aus diesem Grund haben Deloitte Expertinnen und Experten für den Fachsenat für Steuerrecht der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer vor kurzem den Leitfaden „Praxisfragen zu Betriebsprüfungen“ erstellt. Der folgende Beitrag soll anhand ausgewählter Themen einen kurzen Überblick über den Leitfaden verschaffen und damit insbesondere bei der Abwicklung von Betriebsprüfungen dienen. Continue reading Leitfaden zu Betriebsprüfungen – Was darf die Betriebsprüfung – und was nicht?

Steuertermine im Juli 2019

Am 15.7.2019 sind ua fällig:

  • Umsatzsteuervorauszahlung für Mai 2019.
  • Normverbrauchsabgabe für Mai 2019.
  • Kapitalertragsteuer für Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren für Mai 2019.
  • Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe für Mai 2019.
  • Werbeabgabe für Mai 2019.
  • Lohnsteuer für Juni 2019.
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienbeihilfenausgleichsfonds für Juni 2019.
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag für Juni 2019.
  • Kommunalsteuer für Juni 2019.
  • Abzugsteuer gem § 99 EStG für Juni 2019.
  • U-Bahn Steuer für Wien für Juni 2019.
  • Sozialversicherung für Dienstnehmer für Juni 2019.

Am 31.7.2019 ist fällig (soweit erforderlich):

  • Stabilitätsabgabe für das dritte Quartal 2019.

Steuertermine im Juni 2019

Am 17.6.2019 sind ua fällig:

  • Umsatzsteuervorauszahlung für April 2019.
  • Normverbrauchsabgabe für April 2019.
  • Kapitalertragsteuer für Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren für April 2019.
  • Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe für April 2019.
  • Werbeabgabe für April 2019.
  • Lohnsteuer für Mai 2019.
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienbeihilfen-ausgleichsfonds für Mai 2019.
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag für Mai 2019.
  • Kommunalsteuer für Mai 2019.
  • Abzugsteuer gem § 99 EStG für Mai 2019.
  • U-Bahn Steuer für Wien für Mai 2019.
  • Sozialversicherung für Dienstnehmer für Mai 2019.

Am 1.7.2019 sind fällig (soweit erforderlich):

  • Online-Abgabe der Steuererklärungen 2018. Abgabefrist der Erklärungen zur Einkommen-, Umsatz und Körperschaftsteuer sowie der Feststellungserklärung über FinanzOnline, soweit diese nicht der Quotenregelung Ihres Steuerberaters unterliegen.
  • Vorsteuerrückerstattung 2018. Ende der Antragsfrist für Unternehmer aus Drittstaaten, die in 2018 in Österreich Vorsteuern entrichtet haben.

Steuertermine im Mai 2019

Am 15.5.2019 sind ua fällig:

  • Kammerumlage für das I. Quartal 2019.
  • Kraftfahrzeugsteuer für das I. Quartal 2019.
  • Umsatzsteuervorauszahlung für das I. Quartal 2019 bzw für März 2019.
  • Normverbrauchsabgabe für März 2019.
  • Kapitalertragsteuer für Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren für März 2019.
  • Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe für März 2019.
  • Werbeabgabe für März 2019.
  • Lohnsteuer für April 2019.
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienbeihilfen-ausgleichsfonds für April 2019.
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag für April 2019.
  • Kommunalsteuer für April 2019.
  • Abzugsteuer gem § 99 EStG für April 2019.
  • U-Bahn Steuer für Wien für April 2019.
  • Sozialversicherung für Dienstnehmer für April 2019.
  • Einkommen- und Körperschaftsteuervorauszahlung für das II. Quartal 2019.