Tag Archives: BFH

Deutscher Bundesfinanzhof: Organ einer Kapitalgesellschaft kann als ständiger Vertreter beschränkte Steuerpflicht begründen

Unterhält ein ausländisches Unternehmen einen ständigen Vertreter im Inland, so kann dies sowohl nach nationalem Recht als auch nach DBA-Recht zu einer beschränkten Steuerpflicht führen, selbst wenn das ausländische Unternehmen keine dauerhafte physische Präsenz im Sinne einer Betriebstätte im Inland unterhält. In einem jüngeren Erkenntnis entschied der BFH – entgegen früherer Andeutungen –, dass auch der Geschäftsführer einer Kapitalgesellschaft ein ständiger Vertreter der Kapitalgesellschaft sein kann. Continue reading Deutscher Bundesfinanzhof: Organ einer Kapitalgesellschaft kann als ständiger Vertreter beschränkte Steuerpflicht begründen

World Tax Advisor vom 19.8.2011

Der World Tax Advisor vom 19.8.2011 behandelt insbesondere:

  • Hong Kong: Gerichtsentscheidung zur Besteuerung unrealisierter Wertsteigerungen
  • Kanada: Neue zusätzliche Waiver Form für Arbeitgeber-Abzugspflichten
  • Tschechien: Niedrigere Quellensteuer auf Lizenzen an EWR-Staaten
  • Deutschland: BFH: Keine Anwendung von EuGH-Case-Law unter dem „Friendship Treaty“ zwischen Deutschland und USA
  • Deutschland: Vorschlag zur Änderung der Anti-Treaty-Shopping-Regelung
  • Indien: Einführung von Tax Information Exchange-Regelungen
  • Indonesien: Verordnung zu Befreiung von der Branch Profits Tax
  • Panama: Einklang mit den OECD-Standards über Transparency and Exchange of Information

World Tax Advisor vom 1.4.2011

Der World Tax Advisor vom 1.4.2011 behandelt insbesondere:

  • Griechenland: Neue Investitionsanzreize
  • UK: Auswirkungen des 2011 Budget auf die Steuerberechnung
  • Brasilien: Luxemburg nicht mehr der ‚Grey List‘
  • China: Aktuelle Entwicklungen zur Besteuerung von Qualified Foreign Institutional Investors
  • Deutschland: BFH zu steuerlichem Missbrauch bei Verkauf/Erwerb von Anteilen
  • Indonesien: Änderungen bei der Branch Profit Tax
  • Polen: Reverse Charge bei Lieferungen von nicht-polnischen Unternehmern