Tag Archives: DBA Österreich-Deutschland

Brexit: Überlegungen im Hinblick auf Dienstnehmerentsendungen vom/in das Vereinigte Königreich

This great search was powered by Search Unleashed.
Help to remove this message by getting the site owner to support this software.

Bereits in unserem Beitrag vom 19.9.2018 haben wir über mögliche zollrechtliche Auswirkungen des bevorstehenden Brexit berichtet. Nachdem seither wieder einige Wochen ohne konkrete Verhandlungsergebnisse verstrichen sind und ein „Hard Brexit“ – somit ein Austritt des Vereinigten Königreiches aus der EU ohne entsprechendes Austrittsabkommen – zumindest nicht mehr ganz …

Tags: Arbeitnehmerfreizügigkeit Brexit Expatriates

Category: Payroll und Expatriates

World Tax Advisor 19 October 2018

The World Tax Advisor 19 October includes in particular:

  • Aligning R&D arrangements and transfer pricing for MNEs operating in China
  • Australia: Tax cuts brought forward for companies with turnover under AUD 50 million
  • Australia: Black economy measures draw a wide net
  • Denmark: Significant changes to CFC legislation proposed
  • El Salvador: Tax authorities update tax haven guide
  • Malta: Rules from EU VAT package on e-commerce implemented
  • Netherlands: Amendments announced to 2019 tax package
  • OECD: Residence and citizenship by investment schemes posing CRS avoidance risk identified
  • Thailand: Lower VAT rate extended for another year

Säumniszuschläge und Herabsetzungsanträge – eine Frage des groben Verschuldens

Entrichtet der Abgabepflichtige eine Abgabe nicht spätestens am Fälligkeitstag, sind nach § 217 BAO von der Abgabenbehörde Säumniszuschläge iHv 2% festzusetzen. Trifft den Abgabepflichtigen kein grobes Verschulden an der Säumnis, kann er einen Antrag auf Herabsetzung bzw Nichtfestsetzung des Säumniszuschlags stellen. Für den Abgabepflichtigen ist es in der Praxis nicht immer leicht erkennbar, ob ihn grobes Verschulden trifft und er seinen Antrag erfolgreich durchbringen kann. Nachfolgend soll daher aufgezeigt werden in welchen Sachverhalten das BFG von grobem Verschulden des Steuerpflichtigen ausgeht und damit den Anträgen auf Herabsetzung bzw Nichtfestsetzung einen Riegel vorschiebt. Continue reading Säumniszuschläge und Herabsetzungsanträge – eine Frage des groben Verschuldens

Abzugsteuer – Vorsicht bei Auslandszahlungen

Die in den §§ 99 ff EStG geregelte Abzugsteuer ist eine Sonderform der Einkommensteuer auf Leistungen beschränkt Steuerpflichtiger. Der auszahlende Unternehmer hat für gesetzlich bestimmte Leistungen ausländischer Dienstleister vom auszuzahlenden Entgelt eine Abzugsteuer einzubehalten und an das Finanzamt abzuführen. Obwohl eine Vielzahl von Unternehmern davon betroffen ist, wird diese Verpflichtung in der Praxis oft übersehen. Nachdem die ordnungsgemäße Abfuhr der Abzugsteuer seit 1.1.2016 auch im Rahmen der GPLA (Gemeinsame Prüfung lohnabhängiger Abgaben) kontrolliert wird, ist eine inhaltliche Auseinandersetzung mit diesem Thema jedenfalls empfehlenswert, um erhebliche Nachzahlungen oder sogar finanzstrafrechtliche Konsequenzen zu vermeiden. Continue reading Abzugsteuer – Vorsicht bei Auslandszahlungen

GmbH: Digitalgründung vor dem Notar wird ermöglicht

Durch die Ermöglichung der „Digitalgründung“ soll die Gründung einer GmbH erleichtert werden. In Zukunft soll es unter Inanspruchnahme elektronischer Kommunikationsmittel möglich sein, auch bei nicht persönlicher Anwesenheit der Parteien sowie des zu bestellenden Geschäftsführers eine GmbH zu gründen und eine Musterzeichnung zu erstatten. Continue reading GmbH: Digitalgründung vor dem Notar wird ermöglicht

World Tax Advisor 12 October 2018

The World Tax Advisor 12 October includes in particular:

  • Ireland budget 2019 includes measures to implement EU ATAD
  • Bahrain: VAT to be introduced as from 1 January 2019
  • Belgium: Cooperative tax compliance program pilot to launch at end of 2018
  • El Salvador: Changes made to information required in transfer pricing report form
  • European Union: EU council agrees on proposals to reform VAT system
  • France: Income tax withholding considerations regarding internationally mobile employees
  • Germany: MOF publishes first draft of Brexit Tax Implementation Act
  • Hong Kong: Overview of tax law changes under new BEPS law
  • Ireland: Taxpayers can be selected for “compliance interventions” based on risk factors
  • Thailand: BEPS-type transfer pricing documentation rules to be introduced
  • United Kingdom: MLI enters into force in respect of UK

Internes Kontrollsystem im Bereich Steuern – BMF veröffentlicht Begutachtungsentwurf

Das Jahressteuergesetz 2018 sieht die „begleitende Kontrolle“ als Alternative zur steuerlichen Außenprüfung in der BAO vor. Einen Überblick zur begleitenden Kontrolle finden Sie in unserem Beitrag vom 18.7.2018. Eine der wesentlichen Grundlagen für die Antragstellung zur begleitenden Kontrolle ist das Vorliegen eines Gutachtens eines Wirtschaftsprüfers oder Steuerberaters über die Angemessenheit des Steuerkontrollsystems („SKS“) des Antragstellers. Nun hat das BMF den Begutachtungsentwurf („BegE“) der „Verordnung über die Prüfung des Steuerkontrollsystems“ („SKS-Prüfungsverordnung“ oder „SKS-PV“) veröffentlicht. Darin sind Aussagen des BMF über Grundelemente des SKS und über Systematik, Aufbau und Mindestinhalte des Gutachtens enthalten. Continue reading Internes Kontrollsystem im Bereich Steuern – BMF veröffentlicht Begutachtungsentwurf

Abgabenerhöhung bei Selbstanzeigen „anlässlich“ einer Abgabenprüfung – weite Auslegung des BFG vor dem Prüfstand

Der österreichische Gesetzgeber hat mit der FinStrG-Novelle 2014 den Absatz 6 in § 29 FinStrG inhaltlich neu gefasst, zumal er es offensichtlich nicht für gerechtfertigt hielt, dass Selbstanzeigen ohne Zuschlag auch dann ihre strafbefreiende Wirkung entfalten, wenn diese erst „anlässlich“ einer finanzbehördlichen Prüfungsmaßnahme erstattet werden. Insgesamt verfolgte der Gesetzesgeber mit der legislativen Anpassung das Ziel jedwedes Taktieren bei Selbstanzeigen hintanzuhalten.  Mit der Textierung des § 29 Abs 6 FinStrG konnte der Bestimmung allerdings nicht in allen Belangen ihre Treffsicherheit verliehen werden. Zu besonders kontroversen Diskussionen führte die Frage, ob für die Bemessungsgrundlage der Abgabenerhöhung alle anlässlich einer Prüfung selbst angezeigten Abgabenverkürzungen oder nur jene Continue reading Abgabenerhöhung bei Selbstanzeigen „anlässlich“ einer Abgabenprüfung – weite Auslegung des BFG vor dem Prüfstand

Abkommen mit den USA zum Austausch von Country-by-Country Reports

Die Republik Österreich und die Vereinigten Staaten von Amerika haben das lang erwartete Abkommen zum automatischen Informationsaustausch von Country-by-Country Reports (CbC Reports) abgeschlossen, welches am 16.8.2018 in Kraft getreten ist. Durch das Abkommen erlangen österreichische Steuerpflichtige, deren oberste Muttergesellschaft in den USA ansässig ist und einer multinationalen Unternehmensgruppe angehören, die dazu verpflichtet ist, einen CbC Report einzureichen, mehr Rechtssicherheit. Continue reading Abkommen mit den USA zum Austausch von Country-by-Country Reports

World Tax Advisor 5 October 2018

The World Tax Advisor 5 October includes in particular:

  • Australia releases discussion paper on taxation of
    digital economy
  • Belgium: New register of ultimate beneficial owners introduced
  • El Salvador: Tax amnesty period further extended
  • European Union: Liechtenstein, Peru removed from “grey” list of noncooperative jurisdictions
  • European Union: CJEU rules German trade tax rules violate EU law
  • Finland: Proposed rules would implement EU ATAD into domestic law
  • New Zealand: R&D tax incentive scheme details announced
  • OECD: Four countries deposit MLI ratification instruments, Aruba joins inclusive framework
  • Qatar: CbC reporting legislation implemented

Abrechnung nach Arbeitstagen – Vermeidung der Doppelbesteuerung in der Lohnverrechnung

Bei internationalen Mitarbeitereinsätzen sind neben arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Regelungen insbesondere steuerrechtliche Herausforderungen zu beachten. So kann es aufgrund derartiger Einsätze notwendig werden, die österreichische Lohnverrechnung anzupassen (Outbound-Fälle) oder eine Lohnverrechnung in Österreich einzurichten (Inbound-Fälle). Continue reading Abrechnung nach Arbeitstagen – Vermeidung der Doppelbesteuerung in der Lohnverrechnung

Tax News Nr 9 / 2018

Auch wenn noch politisch vieles im Unklaren ist, versuchen wir eine Bestandsaufnahme zum Thema Brexit und analysieren, welche steuerlichen Auswirkungen sich aus den verschiedenen Szenarien für EU-Unternehmer ergeben können.

Eine erfreuliche Klarstellung zur Grunderwerbsteuer hat es im Zuge des Jahressteuergesetzes 2018 gegeben.
Eine grunderwerbsteuerpflichtige Anteilsvereinigung (an einer Gesellschaft mit österreichischen Liegenschaften) wird demnach nur dann ausgelöst, wenn zumindest 95% der Anteile an dieser Gesellschaft übertragen bzw bei einem Gesellschafter (oder einer Unternehmensgruppe) vereinigt werden; eine „mittelbare“ Anteilsvereinigung gibt es dagegen nicht.

Weiters haben wir die wesentlichsten Änderungen der Körperschaftsteuerrichtlinien im Bereich der Gruppenbesteuerung für Sie zusammengefasst.

In unseren Legal News beschäftigen wir uns unter anderem mit der Frage, inwieweit Stiftungsurkunden nach dem Entstehen der Privatstiftung noch geändert werden können. Der OGH hat hier nun klare Grenzen gezogen.

Verschärfung der Pflicht zur AMS-Frühwarnung

Für „Massenkündigungen“ im Sinne des § 45a Arbeitsmarktförderungsgesetz (AMFG) gelten besondere gesetzliche Vorschriften. Insbesondere hat der Arbeitgeber das Arbeitsmarktservice (AMS) durch schriftliche Anzeige zu verständigen, wenn er beabsichtigt, Arbeitsverhältnisse von mindestens fünf Arbeitnehmern in Betrieben mit in der Regel mehr als 20 und weniger als 100 Beschäftigten, oder von fünf Prozent der Arbeitnehmer in Betrieben mit 100 bis 600 Beschäftigten, oder von mindestens 30 Arbeitnehmern in Betrieben mit in der Regel mehr als 600 Beschäftigten oder von mindestens fünf Arbeitnehmern, die das 50. Lebensjahr vollendet haben, innerhalb eines Zeitraumes von 30 Tagen aufzulösen. Bei Nichteinhalten der Vorschriften sind Kündigungen oder einvernehmliche Auflösungen unwirksam, was für den Arbeitgeber weitreichende finanzielle Folgen nach sich ziehen kann. Continue reading Verschärfung der Pflicht zur AMS-Frühwarnung

World Tax Advisor 28 September 2018

The World Tax Advisor 28 September includes in particular:

  • French 2019 finance bill contains BEPS / EU ATAD 1 measures
  • Australia: R&D tax measures introduced into parliament
  • European Union: Commission finds no impermissible state aid in Luxembourg tax ruling case
  • Netherlands: Consultation on tax treaty policy and
    low-tax jurisdictions list
  • New Zealand: Perspectives on Tax Working Group
    interim report
  • Nigeria: FIRS releases new transfer pricing
    rules
  • Peru: Rules on PEs, interest expense
    deductibility, indirect transfers revised
  • Peru: Suspension of general anti-avoidance
    rule lifted
  • United States:House bill addresses sales tax
    collection post-Wayfair

Senkung des Umsatzsteuersatzes für Beherbergungsumsätze mit 1.11.2018

Der erst mit 1.5.2016 wirksam gewordene auf 13% angehobene ermäßigte Steuersatz für die Beherbergung in eingerichteten Wohn- und Schlafräumen und die regelmäßig damit verbundenen Nebenleistungen (zB Beleuchtung, Beheizung, Bedienung) wird nunmehr wieder auf 10% gesenkt. Als Nebenleistung ist auch die Verabreichung eines ortüblichen Frühstücks anzusehen, wenn der Preis hierfür im Beherbergungsentgelt enthalten ist. Die Vermietung (Nutzungsüberlassung) von Grundstücken für Campingzwecke und die regelmäßig damit verbundenen Nebenleistungen, soweit hierfür ein einheitliches Benützungsentgelt entrichtet wird, unterliegen ebenfalls wieder dem ermäßigten Steuersatz von 10%. Continue reading Senkung des Umsatzsteuersatzes für Beherbergungsumsätze mit 1.11.2018

Freunde-Vereine: Änderung durch das Jahressteuergesetz 2018

Überblick.

Mit dem Jahressteuergesetz 2018 erfolgte ua eine Änderung der Bundesabgabenordnung, welche sich auch auf sogenannte Freunde-Vereine auswirkt. Die Weiterleitung von Geldern an Kunst- und Kultureinrichtungen ist demnach nur dann möglich, wenn sich die Zwecke dieser Einrichtungen und die des Freunde-Vereins zumindest teilweise überschneiden. Continue reading Freunde-Vereine: Änderung durch das Jahressteuergesetz 2018

Steuertermine im Oktober 2018

Am 15.10.2018 sind ua fällig:

  • Umsatzsteuervorauszahlung für August 2018.
  • Kapitalertragsteuer für Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren für August 2018.
  • Normverbrauchsabgabe für August 2018.
  • Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe für August 2018.
  • Werbeabgabe für August 2018.
  • Sozialversicherung für Dienstnehmer für September 2018.
  • Lohnsteuer für September 2018.
  • Kommunalsteuer für September 2018.
  • Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag für September 2018.
  • Dienstgeberbeitrag zum Familienbeihilfenausgleichsfonds für September 2018.
  • U-Bahn Steuer für Wien für September 2018.
  • Abzugsteuer gem § 99 EStG für September 2018.

Bis zum 31.10.2018 ist fällig (soweit erforderlich):

  • Stabilitätsabgabe für das vierte Quartal 2018.