Tag Archives: Deutschland

Neues Steuerabkommen zwischen Deutschland und der Schweiz gegen Steuerhinterziehung

Deutschland und die Schweiz haben sich nunmehr auf ein neues Steuerabkommen geeinigt, welches Steuerhinterziehung künftig verhindern soll. Gleichzeitig soll für die Vergangenheit eine Steueramnestie mittels Pauschalbesteuerung gewährt werden. Mit einem ähnlichen Abkommen der Schweiz mit Großbritannien setzt sich dieser Trend nun fort. Continue reading Neues Steuerabkommen zwischen Deutschland und der Schweiz gegen Steuerhinterziehung

World Tax Advisor vom 19.8.2011

Der World Tax Advisor vom 19.8.2011 behandelt insbesondere:

  • Hong Kong: Gerichtsentscheidung zur Besteuerung unrealisierter Wertsteigerungen
  • Kanada: Neue zusätzliche Waiver Form für Arbeitgeber-Abzugspflichten
  • Tschechien: Niedrigere Quellensteuer auf Lizenzen an EWR-Staaten
  • Deutschland: BFH: Keine Anwendung von EuGH-Case-Law unter dem „Friendship Treaty“ zwischen Deutschland und USA
  • Deutschland: Vorschlag zur Änderung der Anti-Treaty-Shopping-Regelung
  • Indien: Einführung von Tax Information Exchange-Regelungen
  • Indonesien: Verordnung zu Befreiung von der Branch Profits Tax
  • Panama: Einklang mit den OECD-Standards über Transparency and Exchange of Information

World Tax Advisor vom 5.8.2011

Der World Tax Advisor vom 5.8.2011 behandelt insbesondere:

  • US: FATCA-Übergangserleichterungen
  • Australien: Goods and Services Tax zukünftig im Fokus der Finanzbehörden
  • China: Sozialversicherungspflicht ausländischer Arbeitnehmer
  • Dominikanische Republik: Verrechnungspreisvorschriften eingeführt
  • Frankreich: Finanzgesetz 2011 betrifft Trusts, Vermögenssteuern und die Einführung einer Exit Tax
  • Deutschland: Finanzgericht zu Rechtsmittel gegen negative Rulings der Steuerbehörden
  • Russland: Neue Steuerbefreiung für Capital Gains für 2011

World Tax Advisor vom 1.7.2011

Der World Tax Advisor vom 1.7.2011 behandelt insbesondere:

  • Taiwan: Höchstgericht zu Firmenwertabschreibung bei Verschmelzung
  • Italien: Im EU-Vergleich ungünstige Verlustverwertungsmöglichkeiten
  • Costa Rica: Steuerreformpläne
  • EuGH: Polnische Gesellschaftsteuer verstößt gegen Unionsrecht
  • Deutschland: Verweigerung der Organschaft bei atypisch stiller Gesellschaft auf Organgesellschaftsebene
  • Japan: Umsetzung und Verschiebung einiger Steuerreformmaßnahmen
  • Niederlande: Verstößt die Gruppenbesteuerung gegen Unionsrecht?

Doppelbesteuerung bei Stiftungszuwendungen nach Deutschland

Bei Zuwendungen von österreichischen Privatstiftungen an deutsche Begünstigte besteht nach Ansicht des BMF keine Möglichkeit, die österreichische KESt zu reduzieren, selbst wenn dadurch eine wirtschaftliche Doppelbesteuerung in Deutschland eintritt. Continue reading Doppelbesteuerung bei Stiftungszuwendungen nach Deutschland

World Tax Advisor vom 20.5.2011

Der World Tax Advisor vom 20.5.2011 behandelt insbesondere:

  • EU: Umsatzsteuerliche Konsequenzen für Event-Veranstalter
  • Deutschland: Gericht bestätigt die Gültigkeit eines Notariatsakts über eine Anteilsübertragung durch einen Schweizer Notar
  • Niederlande: BMF gewährt Abhilfe für verspätete Vorsteuerrückerstattung im neuen elektronischen Verfahren
  • Thailand: Ausländische nicht-operative Gesellschaft benötigt Lizenz

World Tax Advisor vom 8.4.2011

Der World Tax Advisor vom 8.4.2011 behandelt insbesondere:

  • UK: Steuergericht zur Entlastung von der Doppelbesteuerung bei hybriden Gesellschaften
  • Australien: Gruppenbesteuerung auf dem Prüfstand
  • Kanada: Auswirkungen der Auflösung des Parlaments auf die Steuern
  • Deutschland: Bekämpfung der Einstufung der steuerlichen Restrukturierungsausnahme als unerlaubte Beihilfe
  • Honduras: Überblick über die steuerlichen Änderungen in 2010
  • Norwegen: Steuergericht zu Vertreter-Betriebsstätte

World Tax Advisor vom 1.4.2011

Der World Tax Advisor vom 1.4.2011 behandelt insbesondere:

  • Griechenland: Neue Investitionsanzreize
  • UK: Auswirkungen des 2011 Budget auf die Steuerberechnung
  • Brasilien: Luxemburg nicht mehr der ‚Grey List‘
  • China: Aktuelle Entwicklungen zur Besteuerung von Qualified Foreign Institutional Investors
  • Deutschland: BFH zu steuerlichem Missbrauch bei Verkauf/Erwerb von Anteilen
  • Indonesien: Änderungen bei der Branch Profit Tax
  • Polen: Reverse Charge bei Lieferungen von nicht-polnischen Unternehmern

World Tax Advisor vom 4.2.2011

Der World Tax Advisor vom 4.2.2011 behandelt insbesondere:

  • Folgen der Unterschätzung der Wichtigkeit und Komplexität der Fakturierung im Umsatzsteuerbereich
  • China: Neue Richtlinien für RMB-Fonds in Shanghai
  • Deutschland: Bundesfinanzhof zur Wirksamkeit eines Ergebnisabführungsvertrags bei der Organschaft
  • Griechenland: In-Kraft-Treten der Black List / Änderungen der Abzugs-Regelungen
  • Luxemburg: Einführung eines neuen attraktiven Steuerregimes für Expatriates
  • Taiwan: Ankündigung von Unterkapitalisierungsvorschriften

World Tax Advisor vom 4.2.2011

Steuern in und nach der Krise: Entschärfung des deutschen Mantelkauftatbestands

Bedingt durch die schwere Finanz- und Wirtschaftskrise sehen sich viele Unternehmen mit erheblichen Verlusten, in vielen Fällen sogar mit der Notwendigkeit einschneidender Umstrukturierungs- bzw. Redimensionierungsmaßnahmen bis hin zur Stilllegung von Betrieben konfrontiert.

In vielen Fällen ergeben sich daraus aber auch neue Chancen. Für so manchen Unternehmer bieten sich jetzt günstige Gelegenheiten für strategische Akquisitionen, wobei das Target in vielen Fällen eine Verlustgesellschaft – also eine Kapitalgesellschaft mit steuerlichen Verlustvorträgen – sein wird. Die Möglichkeit die so erworbenen Verlustvorträge in Zukunft auch tatsächlich steuerlich nutzen zu können, wird dabei in vielen Fällen eine conditio sine qua non darstellen. Continue reading Steuern in und nach der Krise: Entschärfung des deutschen Mantelkauftatbestands

Deutsche Erbschafts- und Schenkungssteuer vermeiden – durch Wohnsitzwechsel nach Österreich möglich

Mit Jänner 2009 ist in Deutschland das Gesetz zur Reform des Erbschaftssteuer- und Bewertungsrechts in Kraft getreten. Hintergrund der Reform war – ähnlich wie in Österreich – die Verfassungswidrigkeit des Erbschafts- und Schenkungssteuerrechts aufgrund der unterschiedlichen Bewertung von Liegenschaften in Verhältnis zu anderen Vermögenswerten. Anders als in Österreich wurde in Deutschland die Erbschafts- bzw. Schenkungssteuer jedoch nicht abgeschafft, sondern einer grundlegenden Reform unterzogen. Dadurch kann sich insbesondere bei in Deutschland wohnhaften Personen mit hohen Vermögenswerten (z.B. Unternehmer) im Ablebens- oder Schenkungsfall eine signifikante Erbschafts- bzw. Schenkungssteuerbelastung ergeben. Continue reading Deutsche Erbschafts- und Schenkungssteuer vermeiden – durch Wohnsitzwechsel nach Österreich möglich