Tag Archives: Gewinnfreibetrag

VwGH zur Geltendmachung des Gewinnfreibetrages Hintergrund.

Gemäß § 10 EStG steht natürlichen Personen bei der Gewinnermittlung betrieblicher Einkünfte ein Gewinnfreibetrag zu. Zusätzlich zum Grundfreibetrag, der bei Gewinnen bis EUR 30.000 automatisch im Zuge der Veranlagung im Ausmaß von 13 % des Gewinnes berücksichtigt wird, kann bei Gewinnen über EUR 30.000 der sogenannte investitionsbedingte Gewinnfreibetrag geltend gemacht werden. Continue reading VwGH zur Geltendmachung des Gewinnfreibetrages Hintergrund.

Abgabenänderungsgesetz 2014 im Nationalrat beschlossen

Am 24. Februar 2014 wurde das Abgabenänderungsgesetz 2014 im Plenum des Nationalrates beschlossen. In unseren BTN Nr. 1/2014 und Nr. 3/2014 haben wir über den Begutachtungsentwurf bzw. über die Regierungsvorlage zum Abgabenänderungsgesetz 2014 informiert. Wesentliche Änderungen gegenüber der Regierungsvorlage finden Sie nachstehend im Überblick: Continue reading Abgabenänderungsgesetz 2014 im Nationalrat beschlossen

Abgabenänderungsgesetz 2014 – Regierungsvorlage

In unserer BTN Nr. 1/2014 haben wir über den Begutachtungsentwurf zum Abgabenänderungsgesetz 2014 informiert. Am 29.01.2014 hat der Ministerrat die Regierungsvorlage zum Abgabenänderungsgesetz 2014 beschlossen. Wesentliche Änderungen gegenüber dem Begutachtungsentwurf finden Sie nachstehend im Überblick: Continue reading Abgabenänderungsgesetz 2014 – Regierungsvorlage

Abgabenänderungsgesetz 2014 – Highlights aus dem Begutachtungsentwurf

Das BMF hat am 9.1.2014 den Begutachtungsentwurf zum Abgabenänderungsgesetz 2014 veröffentlicht. Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung der wesentlichen geplanten Änderungen: Continue reading Abgabenänderungsgesetz 2014 – Highlights aus dem Begutachtungsentwurf

Die Neuregelung des Gewinnfreibetrages durch das Stabilitätsgesetz 2012

In Anlehnung an den Solidarbeitrag für Besserverdiener im Rahmen eines unselbständigen Dienstverhältnisses, wonach die begünstigte Besteuerung des 13. und 14. Bezuges ab einer gewissen Einkommensgrenze eingeschränkt wird, sollen nach dem Willen des Gesetzgebers auch Personen mit betrieblichen Einkünften befristet einen Beitrag zur Budgetsanierung leisten. Die Änderungen des Gewinnfreibetrages durch das Stabilitätsgesetz 2012 gelten für die Veranlagungsjahre 2013 bis 2016. Continue reading Die Neuregelung des Gewinnfreibetrages durch das Stabilitätsgesetz 2012

Zwangsumtausch von griechischen Staatsanleihen laut BMF im Privatvermögen nicht steuerpflichtig

Um einen Schuldenschnitt unter Beteiligung der privaten Gläubiger zu erreichen, hat Griechenland im März 2012 ausstehende griechische Staatsanleihen gegen neue, niedrigverzinste Anleihen mit geringerem Nennwert und langer Laufzeit getauscht. Das BMF hat am 22.5.2012 zu bestimmten Aspekten dieses Zwangsumtauschs Stellung genommen. Continue reading Zwangsumtausch von griechischen Staatsanleihen laut BMF im Privatvermögen nicht steuerpflichtig

Einkommensteuerrichtlinien: Ein Streifzug durch den Wartungserlass 2011

Wer hofft, im Wartungserlass 2011 Erläuterungen zur Neuregelung der Besteuerung von Kapitalerträgen („KESt-neu“) zu finden, hat vergeblich gehofft. Mit dem Wartungserlass werden sonstige aktuelle Gesetzesänderungen und Rechtsprechung in die Einkommensteuerrichtlinien 2000 des BMF eingearbeitet.
Continue reading Einkommensteuerrichtlinien: Ein Streifzug durch den Wartungserlass 2011

Highlights aus dem EStR-Wartungserlass 2010

Knapp vor Jahresende hat die Finanzverwaltung den EStR-Wartungserlass 2010 veröffentlicht. Die Highlights aus dem Bereich der Unternehmensbesteuerung betreffen die Verlustvortragsgrenze bei Übergangsgewinnen, die Verwertung ausländischer Verluste, die Abzugsfähigkeit des Verwaltungsbeitrags im Auskunftsbescheidverfahren, den Gewinnfreibetrag und die Gebäudebegünstigung bei Betriebsaufgabe. Continue reading Highlights aus dem EStR-Wartungserlass 2010

Der neue Gewinnfreibetrag und seine Auswirkungen auf die optimale Gestaltung des (Gesellschafter-) Geschäftsführerbezugs

Durch die Einführung des neuen Gewinnfreibetrages eröffnet sich insbesondere für (Gesellschafter-)Geschäftsführer ein Optimierungspotential, welches bei bestmöglicher Gestaltung zu hohen Steuervorteilen führen kann.

Gemäß der alten Rechtslage (bis 2009) konnten natürliche Personen bei der Gewinnermittlung ihres Betriebes einen investitionsbedingten Freibetrag im Ausmaß von 10 % des Gewinns (max. EUR 100.000,00) geltend machen, insofern in der Höhe des Freibetrages begünstigte Wirtschaftsgüter angeschafft wurden. Die Berücksichtigung eines Betriebsausgabenpauschales bei der Ermittlung des steuerpflichtigen Einkommens war neben dem Ansatz des Freibetrages nicht möglich. Continue reading Der neue Gewinnfreibetrag und seine Auswirkungen auf die optimale Gestaltung des (Gesellschafter-) Geschäftsführerbezugs

Haben freie Dienstnehmer Zukunft?

Was trotz gestiegener Lohnnebenkosten für freie Dienstverträge spricht.

Für Unternehmen bedeutet die Angleichung der Lohnnebenkosten bei freien Dienstverträgen per 1. Jänner 2010 eine Mehrbelastung. Sie müssen nun auch die Kommunalsteuer, den Dienstgeberbeitrag zum Familienlastenausgleichsfonds und den Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag zum Familienlastenausgleichsfonds abführen – in Summe sind das zusätzliche 7,9%. Abgabenrechtlich gibt es damit kaum mehr einen Unterschied zwischen freien und echten Dienstnehmern. Denn mit 1. Jänner 2008 wurden freie Dienstnehmer bereits in die Abfertigung Neu, die Arbeitslosenversicherung, die AK-Umlagepflicht und die IESG-Beitragspflicht einbezogen. Continue reading Haben freie Dienstnehmer Zukunft?

Highlights Einkommensteuer-Wartungserlass 2009

Einleitung.
Das BMF hat mit Erlass vom 11.12.2009 die Einkommensteuerrichtlinien 2000 angepasst. Nach­folgend werden wesentliche Punkte dieses EStR – Wartungserlasses 2009 dargestellt. Continue reading Highlights Einkommensteuer-Wartungserlass 2009