Tag Archives: mittelbare Beteiligung

VwGH zum „Mantelkauf“ – mittelbare Änderungen der Gesellschafterverhältnisse unbeachtlich

Ein Mantelkauf liegt vor, wenn es zum Verlust der wirtschaftlichen Identität einer Körperschaft infolge einer wesentlichen Änderung der wirtschaftlichen und organisatorischen Struktur, sowie einer wesentlichen Änderung der Gesellschafterstruktur kommt. Liegen diese Voraussetzungen kumulativ vor, besteht ein innerer Zusammenhang und basiert die Änderung auf entgeltlicher Grundlage, so gehen die steuerlichen Verlustvorträge der „Mantelgesellschaft“ unter. Bisher war unklar, ob für die Frage der Änderung der Gesellschafterstruktur eine unmittelbare oder mittelbare Änderung maßgeblich ist. Diese Frage wurde nun durch den VwGH geklärt.

Continue reading VwGH zum „Mantelkauf“ – mittelbare Änderungen der Gesellschafterverhältnisse unbeachtlich