Tag Archives: Umlaufvermögen

Gewinnermittlung im Kunsthandel – Rückkehr zum Abflussprinzip

Das 1. StabG 2012 brachte eine Durchbrechung vom Grundsatz des Abzugs der Anschaffungskosten im Jahr der Verausgabung von bestimmten Wirtschaftsgütern des Umlaufvermögens bei Einnahmen-/Ausgaben-Rechnern. Demnach waren ab 1.4.2012 Wirtschaftsgüter, die keinem regelmäßigen Wertverzehr unterliegen, erst bei Ausscheiden aus dem Betriebsvermögen abzusetzen. Das 2. Abgabenänderungsgesetz 2014 brachte nunmehr eine weitgehende Rückkehr zum Abflussprinzip ab der Veranlagung 2014. Continue reading Gewinnermittlung im Kunsthandel – Rückkehr zum Abflussprinzip

Zweifelsfragen bei der Gewinnermittlung im Kunsthandel

Wie bereits in der Art News Nr. 1/2013 ausgeführt, brachte das 1. StabG 2012 Änderungen beim Betriebsausgabenabzug von bestimmtem Umlaufvermögen bei Einnahmen-/Ausgaben-Rechnern. Demnach sind Wirtschaftsgüter, die keinem regelmäßigen Wertverzehr unterliegen, erst bei Ausscheiden aus dem Betriebsvermögen abzusetzen. Continue reading Zweifelsfragen bei der Gewinnermittlung im Kunsthandel

Kein Kunstgriff für Galeristen – Neuerungen bei der Gewinnermittlung

Galeristen sowie Kunst- und Antiquitätenhändler ermitteln üblicherweise ihren Gewinn im Wege einer Einnahmen-Ausgaben-Rechnung, wenn keine gesetzliche Verpflichtung zur Buchführung besteht. Die Neuerung des § 4 Abs 3 EStG brachte Änderungen beim Betriebsausgabenabzug im Umlaufvermögen. Continue reading Kein Kunstgriff für Galeristen – Neuerungen bei der Gewinnermittlung

BMF-Erlass zu „Gebäuden und Wirtschaftsgütern, die keinem regelmäßigen Wertverzehr unterliegen“

Mit dem 1. StabG 2012 kam es zu einer wesentlichen Änderung in der steuerlichen Behandlung von bestimmtem Umlaufvermögen bei Einnahmen-Ausgaben-Rechnern. Das Finanzministerium hat nunmehr seine Rechtsauffassung zu dieser Neuerung veröffentlicht. Continue reading BMF-Erlass zu „Gebäuden und Wirtschaftsgütern, die keinem regelmäßigen Wertverzehr unterliegen“